Zwischen-den-Jahren-Notiz

Klick vergrössert Bild

Geht es Ihnen auch so? Die Feiertage sind unglaublich schnell vergangen. Schön waren sie, zum Teil ruhig, besinnlich und gemütlich, zum Teil geschäftig und unruhig (für mich).

+ Geschenkt: Das geheime Wichteln an Heilig Abend hat richtig gut geklappt. An manchen Stellen hätte es anscheinend noch genauere Angaben gebraucht. Doch da es sich insgesamt bewährt hat, werden wir das nächstes Weihnachten sicher wieder so machen.

+ Geschmaust: Anders als am Heiligen Abend, an dem es traditionell Kartoffel-Lauch-Suppe gibt, haben wir an den Feiertagen keine Tradition. So aßen wir einmal Raclette und einmal gebratene Ente mit Blaukraut und Reis nach diesem Rezept. Den Rotwein habe ich durch Brühe und Apfelsaft zu gleichen Teilen und einen Schuss Balsamicoessig ersetzt. Ich hätte nicht gedacht, dass das Garen bei 12o°C wirklich funktioniert. Doch der Entenbraten, der am Schluss noch kurz gegrillt wurde, war zum Niederknien lecker. Wenn sich bei so etwas die Familie einig ist, will das etwas heißen.

+ Gestrichen: Gestern hat Malermeisterin Yvonne Langheldt mein bisheriges Büro frisch gestrichen. Sie hat flott und sauber gearbeitet. Tausend Dank dafür! Mit solch einem Profi an der Seite kommen einem plötzlich ganz viele Ideen, was man noch so alles (neu) machen könnte *lach*.

+ Gefahren: Trotz des Wintereinbruchs ging unsere Fahrt nach LA (Landshut) zu meiner Mutter reibungslos vonstatten. Wir hatten uns viel zu erzählen und die Zeit verging wie im Flug. Auch auf der Rückfahrt war wenig Verkehr auf den weitgehend trockenen Straßen und wir kamen zügig nach Hause. Danke an alle diejenigen, die in diesen Tagen für schnee- und eisfreie Verkehrswege sorgen.

+ Geplant: Die Gewinnersocken bekomme ich, so wie es aussieht, wirklich vor Jahresende fertig. Näheres sehen Sie in den nächsten Tagen. Am Mittwoch lesen Sie meinen kurzen Jahresrückblick. Dann verrate ich Ihnen auch, wie ich den Blog weiterführen werde.

Verbringen Sie die restlichen Tage dieses Jahres so angenehm und gesund wie möglich. Allen, die krank sind und sogar das Bett hüten müssen, wünsche ich allerbeste Besserung. Bis in Kürze.

Bild von Fotolia: © corund New Year 2015 #73648233

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Advent / Weihnachten, Kochen & backen, Renovieren abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.