Sternsinger 2013 für Tansania: Segen bringen und Segen sein

Klick vergrössert Bild

Über 40 Kinder und Jugendliche aus unserer Pfarrei machten sich heute früh auf den Weg. Auch Tochter1 und Sohnemann laufen heuer wieder mit. Als Sternsinger bringen sie den Segen in die Häuser und schreiben an die Tür: 20*C+M+B+13 (Stern für den Segen der Sternsinger, 3+ für Vater, Sohn und Hl. Geist).

Dies steht nicht für die Heiligen Drei Könige C(K)aspar, Melchior und Balthasar, sondern ist die Abkürzung für „Christus mansionem benedicat“ = „Christus segne dieses Haus“.

Heuer hat die Aktion, seit 1961 gemeinsam getragen vom Kindermissionswerk und dem BDKJ, das Motto „Segen bringen und Segen sein“. Das gesammelte Geld fliesst in diesem Jahr hauptsächlich in Projekte nach Tansania, um dort im Gesundheitsbereich zu helfen. Ein Kinderkrankenhaus, ein Krankenwagen, Medikamente und Impfstoffe – die Liste ist lang. Die Spendengelder werden bestens genutzt und kommen den Schwächsten – den Kindern – auch wirklich zugute. Die Sternsinger – Aktion wurde dafür mit dem DZI – Spendensiegel ausgezeichnet.

Interessante und ausführliche Informationen zur Sternsinger – Aktion, eindrucksvolle Filme über Tansania und die Geschichte zu Sharifa, dem Titelmädchen auf dem Plakat, lesen und sehen Sie HIER.

Ich finde es schön, dass sich wieder so viele Kinder und Jugendliche für die Aktion Dreikönigssingen gefunden haben. Sie bringen den Segen in die Häuser und setzen damit im wahrsten Sinne ein Zeichen. Zudem hoffe ich, dass ihnen viele Menschen wohlwollend die Tür öffnen, es einigermassen trocken bleibt und wieder eine ansehnliche Summe zusammenkommt.

(Bildquelle)

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Hl. Drei Könige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.