Social Media, mein Blog und ich

Klick vergrössert Bild

Vor einem Jahr habe ich bei Monika Birkner an einer intensiven, fünfmonatigen Fortbildung zum Thema „Sichtbarkeit am Markt“ teilgenommen und dadurch sehr viel gelernt.

Die Geschichte „Ohne Zweifel selbstbewusst“ und die Audio – Aufnahme dazu sind unter anderem daraus entstanden.

Einige der Ideen setzte ich bis dahin schon mit viel Freude und Leichtigkeit um, wie diesen Blog hier. Auch im Businessnetzwerk XING war ich schon längere Zeit Mitglied und mehr oder weniger aktiv. Mit anderen Marketingideen tat ich mir hingegen schwer(er).

  • Da sich die Fortbildungsteilnehmer/innen auf Facebook austauschten, meldete ich mich ebenfalls dort an und trat der „geheimen“ Gruppe bei. Zugegeben, ich konnte dieser Plattform schon vorher nicht viel abgewinnen und fand auch keinen rechten Draht dazu. – Doch Facebook ist doch das Must Have, besonders für eine Solounternehmerin wie mich, oder etwa nicht?
  • Über XING habe ich viele interessante Kontakte knüpfen können. Bis auf ganz wenige Ausnahmen kenne ich die Leute in meinem Netzwerk persönlich oder zumindest durch telefonischen Gedankenaustausch. Inzwischen habe ich den Eindruck, dass nur noch Veranstaltungen und Werbetexte gepostet werden und immer mehr „Angler“ verzweifelt auf der Suche nach „Fischen“ sind. – Doch XING ist doch eine der Plattformen, um sich als Expertin in Gruppen und Foren zu etablieren, sich einen Namen zu machen und Informationen zu verbreiten, oder etwa nicht?
  • Bis zum vergangenen Herbst habe ich sehr viel online gelesen, recherchiert und gelernt, mich zuletzt mit Webinarplattformen, E-Learning und Equipment für Videokonferenzen auseinandergesetzt. – Online – Angebote sind schließlich die Chance und Zukunft für Berater/innen und Coaches, oder etwa nicht?
  • Gleichzeitig zog es mich immer mehr weg vom Rechner und „raus“ in das „real life“. Ich führte hochinteressante Gespräche, traf mich mit tollen Leuten, hatte viel Spaß und zu allem Überfluß viele anspruchsvolle und erfüllende Aufträge, (fast) ohne Marketingaktivitäten im Internet.

Ich habe daraus die Konsequenzen gezogen und habe

  • meine Zeit am Rechner stark eingeschränkt
  • mich von Facebook abgemeldet
  • mein Engagement bei XING fast auf Null reduziert
  • Online – Angebote aus meiner Feder erst einmal auf Eis gelegt

Ich werde

  • den Blog in jedem Fall weiterführen, nur nicht mehr so intensiv wie im vergangenen Jahr. Die starke Struktur (Einkaufstipp am Mittwoch, Coaching – Tipp am Donnerstag, Musikgruß am Freitag), bisher hilfreich und Stütze, stört mich inzwischen und hindert mich am „freien“ Schreiben. Ich werde sehen, wie sich das weiterentwickelt.
  • da es nicht mehr so viele (dafür vielleicht längere) Artikel geben wird, den Newsletter nicht mehr jeden Sonntag, sondern zukünftig am Ende eines Monats versenden.
  • die monatliche Gewinnaktion für exklusive Socken auf jeden Fall weiterführen, da sie mir – und einer wachsenden Fangemeinde – nach wie vor große Freude macht. (Die nächste Aktion ist am 02.02.2014.)

Es hat ein bisschen gedauert, bis ich Herz und Hirn marketingtechnisch in Einklang bringen konnte, doch jetzt ist es völlig klar: I do it my way und bin bis auf Weiteres erfolgreich, glücklich und zufrieden damit.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie Ihren Weg zwischen Herz und Verstand, Wunsch und Wirklichkeit oder auch Idee und Umsetzung finden und mutig gehen. Sie werden sehen, es lohnt sich auch für Sie!

Bild von Fotolia: Walking, running, sport an exercising © blas #47901252

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Coaching, NEWSLETTER, social media abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.