Schneeglöckchen – Trick

Klick vergrössert Bild

Heute habe ich in einem Garten eine richtig große Insel von Schneeglöckchen gesehen und mich sehr darüber gefreut. Sie trotzten erhobenen Hauptes dem eisigen Schneeregen.

Haben Sie gewusst, dass diese Zwiebelpflanzen so genannte Biowärme von etwa 8 bis 10°C produzieren? Damit können sie (leichten) Schnee um Stängel und Blätter schmelzen lassen.

Einen Moment lang war ich unsicher, ob die Blumen auf dem Bild wirklich Schneeglöckchen oder doch Frühlingsknoten- blumen sind und habe nachgelesen:

Die Frühlingsknotenblume wird oft mit dem Schneeglöckchen verwechselt. Sie ist mit dem Schneeglöckchen verwandt und gehört auch zu den ersten Frühlingsboten im Jahr. Im Unterschied zum Schneeglöckchen hat sie ein bauchiges Blütenköpfchen, und ihre Blütenblätter haben gelbgrüne Spitzen. Außerdem wird die Frühlingsknotenblume größer als das Schneeglöckchen.

Beide Pflanzen sind in allen Teilen giftig, stehen unter Naturschutz und dürfen somit nicht gepflückt werden.

Und wieder was gelernt :-).

Bild von Fotolia: Spring snowdrop flowers © Pavlo Vakhrushev#40713257

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Garteln abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.