Schlafsack mit viel Bewegungsfreiheit

Klick vergrössert Bild

Manchmal ist es einfach gut, für die Übernachtung einen Schlafsack dabei zu haben. Mein Problem war bisher, dass ich in herkömmlichen Schlafsäcken (ich sage nur: Mumie) immer das Gefühl von „sehr beengt“ hatte und dann schlecht bis gar nicht geschlafen habe.

Jetzt habe ich ein Modell entdeckt, das mir genügend Platz bietet und damit mein heutiger Einkaufs – Tipp für Sie ist:      Der Sleeping Pod von Gelert. Das Besondere: Er ist oval, gut einen Meter breit und 2,10m lang, und damit richtig komfortabel geschnitten. Trotzdem ist er flugs auf eine handliche Größe (45 x 22 cm) zusammengepackt und verstaut. Für extreme Temperaturen ist er zwar nicht geeignet, doch bei normalen Graden hält die Mono-Fibre / Polyester-Füllung (330g/qm) wohl kuschelig warm.

Ich selbst habe ihn bisher noch nicht im Freien eingesetzt. Er diente mir als „Gästebett“ und ich habe wunderbar darin geschlafen. Tolle Details: Der Zwei-Wege-Reißverschluß und die angenähte Verstautasche, die nicht verloren gehen kann. Der Pod ist in der Maschine waschbar und sogar trocknergeeignet. Für mich ein ideales, preis-wertes Teil (unter 50€), das ich gerne verwende und verleihe. Es gibt ihn auch ein Stück kleiner für Kinder. Ich habe meinen übrigens, zusammen mit einigen anderen hübschen Dingen, HIER bei JAKO-O gekauft.

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Einkaufstipps der besonderen Art abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.