Rund um den Blog: Broken Link Checker

Klick vergrössert Bild

Kürzlich stöberte ich in den Artikeln einer interessanten Website. Als ich auf einen weiterführenden Link klickte, kam nicht die erwartete Seite, sondern folgende Fehlermeldung: „404, not found“.

„Wie schade“, dachte ich bei mir, blieb jedoch noch auf der Seite. Eine andere Site hätte ich in dem Moment vielleicht enttäuscht oder gar verärgert verlassen. Mir kam der Verdacht, dass es auf meinem Blog auch Links geben könnte, die ins Leere führen, wenn z.B. eine Site oder ein Bild nicht mehr vorhanden sind oder sich die URL geändert hat, ohne dass eine Weiterleitung eingerichtet wurde.

Bei den WordPress – Plugins entdeckte ich als Lösung des Problems den „Broken Link Checker“ von Janis Ernsts. In den Einstellungen habe ich schnell und einfach festgelegt, was mit den „kaputten“ Links geschehen soll, und schon füllten sich die Listen.

Die vier wichtigsten Erkenntnisse zur Arbeit mit dem „Checker“:

  • 404: Ich hätte nicht gedacht, dass ich 20 kaputte Links auf meinem Blog habe
  • 200 🙂 : Ich hatte nicht erwartet, dass das „Aufräumen“ so leicht und schnell von der Hand geht.
  • 301 und 302: Interessant ist zudem die Liste der „Umleitungen“, um die ich mich jedoch nicht zu kümmern brauche.
  • Gesamturteil: unbedingt empfehlenswert.

P.S.: Was die erwähnten Zahlen im Einzelnen zu bedeuten haben, lesen Sie HIER.

Bild von Fotolia: 3d human carry a big tool in hands © ioannis kounadeas #10056460

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.