Rosine – Sultanine – Korinthe – Zibebe

Klick vergrössert Bild

Ich mag solche Fragen, wie die, die gestern bei unserem Abendessen aufgetaucht ist: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Rosinen, Sultaninen und Korinthen?

Bei Wikipedia habe ich die Antwort und mehr dazu gefunden. In dem Artikel „Rosine“ steht unter anderem:

Rosinen (von altfranzösisch roisin, zu lateinisch racemus ‚Weinbeere‘) sind getrocknete Weinbeeren. Der Begriff „Rosinen“ ist sowohl der Oberbegriff  für alle getrockneten Weinbeeren als auch die konkrete Bezeichnung für die getrockneten Früchte einer bestimmten Traubensorte.

Sie werden reif geerntet und danach in der Sonne oder im Schatten getrocknet, bis die Feuchtigkeit der Beeren nur noch etwa 15 bis 18 % beträgt. Dies bedingt eine Konzentration des Fruchtzuckergehalts auf etwa 33 %. Sie haben eine honiggelbe bis dunkelbraune Farbe. Vier bis fünf Kilogramm Weintrauben ergeben ein Kilogramm Rosinen.

Je nach Rebsorte und Herkunft tragen folgende Arten von Rosinen einen eigenen Namen:

1. Sultaninen werden aus der Sultana-Traube (Thompson Seedless) gewonnen, die weiß, dünnhäutig, besonders süß und kernlos ist. Sultaninen haben eine helle, goldgelbe Farbe. Produktionsländer sind die Türkei, USA, insbesondere Kalifornien, Australien und Südafrika.

2. Korinthen werden aus der Rebsorte Korinthiaki („Schwarze Korinthe“) gewonnen. Sie sind ebenfalls kernlos, schwarzbraun bis schwarzblau, kleinbeerig und im Geschmack kräftiger. Die Korinthe wurde nach der griechischen Stadt Korinth benannt. Produktionsländer sind neben Griechenland auch Australien, Südafrika und die USA (Kalifornien).

3. Zibeben (arabisch zabiba, sizilianisch zibibba) sind Trockenbeeren am Rebstock. In trockenen Erntejahren werden sie zu einer Trockenbeerenauslese (einem Wein mit hohem Restzuckergehalt) verarbeitet. Ein typischer Vertreter dieses Herstellungsverfahrens ist der ungarische Wein „Tokajer Aszú“.

Redensarten dazu:

  • Sich die Rosinen herauspicken:   Sich das Beste heraussuchen und den Rest liegenlassen, den Anderen überlassen.
  • Korinthenkacker:   Pedant. Auch Haarspalter, Erbsenzähler, Düpferlschisser etc.
  • Rosinen im Kopf haben:   Optimistische / übermütige Pläne haben, unrealistische Träume haben

Bild von Fotolia: © unpict Einige Rosinen auf weißem Hintergrund #39719567

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Kochen & backen, Wieder was gelernt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.