Ronald Binge: Elizabethan Serenade

Als Gruss zum Wochenende, besonders für alle Elisabeths, die diese Woche Namenstag hatten, habe ich die Elisabeth-Serenade ausgesucht. Der britische Komponist Ronald Binge hat das Stück 1951 ursprünglich als Instrumentalfassung für das Orchester Mantovani geschrieben. Später kamen verschiedene Textfassungen dazu, wie „Hör mein Lied, Elisabeth“, das u.a. der Günther Kallmann Chor gesungen hat. Das Stück taucht zudem 1962 als Filmmusik in „Die Försterchristel“ auf, und 2009 in „Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin“ (vgl. Wikipedia).

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Hören und ein beschwingtes Wochenende.

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.