Mein September 2015 – 13 erstaunliche Entdeckungen

Klick vergrößert Bild
  • Jahreskurs:  Ich freue mich sehr, dass sich inzwischen sechs Teilnehmer/innen zu meinem Kurs an der VHS Erlangen angemeldet haben. Das bedeutet, dass er auf jeden Fall stattfinden wird und maximal noch zwei Plätze frei sind.
  • Bereicherung:  Eine Begegnung der besonders angenehmen Art hatte ich mit Kollegin Heike Kellner-Rauch (Supervision, Coaching, NLP, VHS-Dozentin) aus Bamberg, die ich kürzlich  kennengelernt habe. Ich winke mal virtuell zu dir in das „Anderland“ hinüber, liebe Heike, wünsche dir eine gute Zeit und freue mich auf den nächsten Gedankenaustausch.
  • Courage:  Gestern auf der Fahrt im RE von Erlangen nach Forchheim pöbelte ein Mann lautstark gegen Ausländer und Asylanten. Mein Sitznachbar widersprach ihm ruhig und sachlich, wofür ich mich bei ihm bedankte. Der Schaffner bat den Mann mehrmals, seine Meinung für sich zu behalten und holte schließlich (kurz bevor ich aussteigen musste) einen Polizisten dazu.
  • Bilder bleiben:  Das Engagement von Kai Gebel und seinen Kolleg/innen berührt  mich. Als professionelle Fotograf/innen schenken sie Eltern, die ein sogenanntes Sternenkind erwarten, Bilder und helfen ihnen so, die Trauer um ihr Kind zu bewältigen. Informationen dazu lesen Sie HIER.
  • Selbstheilungskräfte:  Die Psychoneuroimmunologie beschäftigt sich ganzheitlich mit der Entstehung und Heilung von Erkrankungen. Interessante Informationen dazu habe ich u.a. in dieser Sendung aus der Reihe „3Sat scobel“ gehört und gesehen.
  • Loop – Freak:  Bekannt geworden ist Marti Fischer (24), als er 2010 mit 18 Stimmimitationen den „Secret Talent Award“ gewann. Als Multitalent an verschiedenen Instrumenten und Meister an der Loopmaschine blödelt er sich gekonnt durch Formate wie „Wie geht eigentlich Musik“. Mein Lieblings-„Loop zwischendurch“ ist #5 mit Peter Lustig und Löwenzahn.
  • Das erste Mal:  Diesen Kurzfilm der „Aktion Mensch“, bei dem Menschen mit und ohne Handicap aufeinander treffen, sehe ich immer wieder gern.
  • Alles klar:  Die Operation am Grauen Star, bei dem meine stark getrübte Augenlinse durch eine klare ersetzt wurde (s. HIER und HIER), hat mir stellenweise zu neuer und ungekannter Lebensqualität verholfen.
  • Wir machen Musik:  Fast zwölf Jahre lang kam Roswitha Plott (Nürnberg) zu uns ins Haus, um unseren Kindern Musikunterricht (Sopran-, Alt-, Tenorblockflöte, Querflöte, Klavier, Keyboard, Gesang) zu erteilen. Jetzt erzwingt der Semesterplan von Tochter 3, die noch bei ihr Stunden nimmt, eine Pause oder gar das Ende dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. DANKE für alles, Roswitha!
  • Kurz, bündig und alltagstauglich:  Diesem Untertitel werden Rainer Schwing und Andreas Fryszer in ihrem Buch „Systemische Beratung und Familientherapie“ wirklich gerecht. Ich kaufte es bei Buch7.de und hatte schon so manches Aha-Erlebnis.
  • Auf leichten Sohlen:  Neugierig geworden durch einen Post im Web habe ich mir kürzlich die blauen Sneaker von Leguano zugelegt, mit denen es sich angeblich wie barfuß läuft. Ich trage sie erst einmal nur im Haus und finde sie fuß-, hüft- und rückenschonender als erwartet.
  • Neon-Herbst:  Die leuchtend bunte Wolle, aus der ich gerade Damensocken stricke, vertreibt garantiert den Herbstblues und bringt allzeit warme Füße.
  • Kalt erwischt:  Um mich herum liegen einige mit einer Erkältung buchstäblich auf der Nase. Ihnen und allen Kranken wünsche ich von hier aus allerbeste Besserung und baldige Genesung.

Bild von Fotolia: Question mark puzzle | Datei: #33407359 | Urheber: piai

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches, VHS Erlangen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.