Mein Juli 2015 – 13 interne Erkenntnisse

Klick vergrössert Bild
  1. Bereichernd:  Der Kurs „Selbstbewusstsein trainieren“ an der VHS endete stimmungsvoll und bewegend mit einer „Gute Wünsche“-Runde. Ich kann nur „Danke!“ sagen für diese intensiven und ergebnisreichen sechs Treffen.
  2. Endlich:  Monatelang hatte ich ihn vor mir hergeschoben. Doch Anfang des Monats brachte ich einen ausführlichen Untersuchungstermin in der Erlanger Uniklinik hinter mich. Danke an dich, liebe C., dass du mich begleitet und damit das Warten so angenehm gemacht hast.
  3. Neubeginn 1:  Tochter 1 hat sich noch einmal umentschieden und wird am 1. September eine Ausbildung in Fürth beginnen. Liebe T1, wir freuen uns sehr mit dir, dass du jetzt offensichtlich (im wahrsten Sinne des Wortes) „angekommen“ bist.
  4. Neubeginn 2:  Gestern begleiteten wir Tochter 2 nach Würzburg, wo sie bis Ende Februar ihr Praxissemester am Fraunhofer Institut ableisten wird. Liebe T2, wir wünschen dir morgen einen tollen Start und viele positive Eindrücke und Erfahrungen.
  5. Einfach schön:  Bei unserem nachmittäglichen Spaziergang durch die Innenstadt präsentierte sich Würzburg, in strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen getaucht, von seiner einladensten Seite.
  6. Neubeginn 3:  Tochter 3 hat sich nach ihrem Abitur um einen interessanten Studienplatz beworben und wartet nun gespannt auf die Zusage von der FAU in Erlangen.
  7. Hilfreich:  In den kommenden Wochen hilft sie in Nachhilfekursen Schüler/innen in den Fächern Englisch und Latein auf die Sprünge.
  8. Durchstarter:  Sohnemanns Wechsel vom Gymnasium an die Realschule war die richtige Entscheidung. Er hat die zwei Jahre BWR inzwischen souverän aufgeholt und das Schuljahr sehr gut abgeschlossen. Die Mittlere Reife kann kommen.
  9. Motiviert:  Mit diesem Zeugnis in der Tasche denkt er jetzt sogar daran, das (Fach-)Abitur zu machen und zu studieren.
  10. Schade:  Tochter 4 hatte erst jetzt (und nicht schon im April) im Zeugnis den passenden Notenschnitt, um ohne Aufnahmeprüfung in die Realschule gehen zu können. (Die Aufnahmeprüfung hatte sie dann im Mai gemacht und nicht bestanden.)
  11. Neubeginn 4:  Sie wechselt im Herbst an die Mittelschule und macht dort erst einmal die fünfte Klasse. Dieser Tage bekam sie einen persönlichen Brief mit Foto und ersten Informationen von ihrem zukünftigen Klassenlehrer. Was für eine schöne Idee!
  12. Umdenken:  Die meisten „Keller“ auf dem Annafest, freut sich Tochter 1, kommen ihrer Deklarationspflicht von Inhaltsstoffen inzwischen sorgfältig nach und sind bestens für Menschen mit Zöliakie gerüstet. Wir sind gespannt, ob das auch nach dem Annafest so bleibt.
  13. Hurra! Für Sohnemann und Tochter 4 begannen gestern die lang ersehnten Sommerferien. Ich nehme mir eine Auszeit und auch W hat einige Tage frei. Wir freuen uns auf das Ausspannen und so manche Runde in der Hollywoodschaukel 🙂 .

Bild von Fotolia: Question mark puzzle | Datei: #33407359 | Urheber: piai

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.