Mein Dezember 2015 – 13 persönliche Anmerkungen

Klick vergrössert Bild
  1. Angepasst:  Im Jahreskurs treffen wir uns Mitte des Monats in vergleichsweise kleiner Besetzung. Drei Männer können dieses Mal nicht dabei sein. Wir werden sie im Januar gemeinsam auf den neuesten Stand bringen.
  2. Ungewohnt:  Eine Mutter erzählt am Telefon, dass es um ihre Tochter (7. Klasse) gehe, die jedoch „auf keinen Fall“ mit mir reden wolle. Beim ersten Termin bleibt sie nach dem Kennenlernen gleich zum Coaching da und tut zu dem Thema „erst einmal etwas für sich“. Ein zielführender und hilfreicher Ansatz, der sich immer öfter bewährt.
  3. Erschreckend:  Eine Coachee erzählt von ihren Erfahrungen mit Seminaren und Coachings in der Firma, in der sie angestellt ist.
  4. Angesteckt:  So geballt krank waren wir noch nie. Das brauchen wir auch nicht noch einmal. Sehr anstrengend.
  5. Erleichtert:  Ich bin froh, dass alle wieder einigermaßen fit sind und besonders Tochter 1 alles gut überstanden und sich inzwischen erholt hat.
  6. Kraftvoll:  Trotz allem zogen wir die Renovierung von Küche, Esszimmer, Eingang und Kinderzimmer durch. Malermeisterin Yvonne Langheldt hat uns bestens beraten und großartige Arbeit geleistet.
  7. Unterhaltsam:  Der Abschlussball von Sohnemann, bei dem er als Gasttänzer mit dabei war, hat auch W und mir gefallen. Gut organisiert, viel Platz, ansprechende Musik.
  8. Gefordert:  Bei über 10°C und strahlend blauem Himmel war ich eher in frühlingshafter Aufbruch- als in Weihnachtsstimmung.
  9. Stolz:  Mein diesjähriger Adventskalender war eine große Herausforderung für mich. Die tägliche Festlegung auf einen bestimmten Buchstaben und die ständige Müdigkeit machten mir immer wieder zu schaffen. Umso schöner, dass ich alle Türchen „öffnen“ konnte.
  10. Erwärmend:  Nach vielen Jahren „nur“ Socken habe ich wieder einmal etwas Großes gestrickt: ein warmes Dreieckstuch (185cm x 95cm) in blau, türkis und petrol.
  11. Stimmungsvoll:  Ich liebe es, auf YouTube durch die Länder, Sprachen und Musikrichtungen zu spazieren und mir, je nach Lust und Laune, mein persönliches „Konzert“ anzuhören. In den letzten Wochen war es meist Advents- und Weihnachtsmusik. Einfach schön.
  12. Oberlecker:  Am Weihnachtstag gab es eine Ente, die mit der Niedergarmethode (90°C) über fünf Stunden im Ofen war. Mit Kartoffelknödeln und Blaukraut ein Gedicht.
  13. Lohnend:  Passend zu meinem Strickelan habe ich mir die auswechselbaren Knit Pro Stricknadeln aus buntem Holz gegönnt. Tolles Werkzeug.

Bild von Fotolia #33407359: Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.