Mein Adventskalender 2015: E wie Elise

Klick vergrößert Bild

Steigt Ihnen bei dem Wort Lebkuchen auch förmlich der köstliche Geruch in die Nase, und essen Sie sie auch so gern wie ich? Mögen Sie lieber die „Normalen“ oder die Elisenlebkuchen? Apropos: Wissen Sie, wo deren Name herkommt und was genau der Unterschied zu den anderen Lebkuchen ist?

Offen gestanden brachte ich den Namen Elise bisher eher mit dem Musikstück „Albumblatt für Elise“ von Beethoven in Verbindung, wie es HIER gekonnt mit den Füßen oder HIER in der Orchesterversion gespielt wird.

Darum, wie die Elisenlebkuchen zu ihrem Namen gekommen sind, rankt sich eine schöne, wenn auch wohl unbestätigte Geschichte: Die Tochter eines Lebzelters (Lebkuchenbäckers), dessen Frau bereits verstorben war, erkrankte schwer, ohne dass ihr Mediziner oder Arzneien hätten helfen können. In seiner Not besann sich der Vater auf die besondere Wirkung der Gewürze in den Lebkuchen. Er backte flugs Lebkuchen für Elisabeth, ließ allerdings das Mehl weg. Als das Mädchen daraufhin gesund wurde, behielten die Lebkuchen den Namen „Elise“ bei. Ihre Besonderheit ist seit 1808 bis heute, dass sie kein bis maximal 10% Mehl und mindestens 25% Edel-Ölsamen (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln) enthalten.

Wussten Sie außerdem, dass die originalen Nürnberger Lebkuchen innerhalb der Stadtgrenzen von Nürnberg gebacken sein müssen, um die Stadt im Namen führen zu dürfen? Diese und viele weitere, interessante Informationen, z.B. zur geschichtlichen Entwicklung und den leckeren Zutaten, gibt es bei der Nürnberger Lebkuchentour, bei Wikipedia und auf den Webseiten der verschiedenen Lebkuchenbäckereien.

Lebkuchen selber zu backen erschien mir bisher (zu) aufwändig und schwierig. Doch nach einem Blick in die Zutatenliste und dem Lesen verschiedener Rezepte ist es anscheinend einfacher als gedacht. So habe ich heute alles Nötige eingekauft, damit ich morgen eigene Elisenlebkuchen nach diesem Rezept (und den hilfreichen Kommentaren) backen kann. Ohne die Verwendung von Oblaten sind diese Elisenlebkuchen sogar glutenfrei. Ich bin gespannt und freue mich auf das Ergebnis.

Notiz: In meinem persönlichen Adventskalender 2015 orientiere ich mich am Alphabet und „öffne“ jeden Tag einen Begriff, der mir auf- oder eingefallen ist oder der mich den Tag über begleitet hat. Ich freue mich, wenn Sie mit dabei sind und sich ein wenig inspirieren lassen. Apropos: Welcher ist denn Ihr heutiger Begriff mit „E“?

Bild von Fotolia: #45955753 | © Jag_cz | Letter E made of christmas spices

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender 2015, Kochen & backen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.