Mein Adventskalender 2015: D wie Danke

Klick vergrößert Bild

Es klingt in der heutigen Zeit, in der so viel „selbstverständlich“ ist, vielleicht ein bisschen seltsam. Neben der üblichen Höflichkeit („Vielen Dank für Ihre Nachricht/Ihre Anfrage/Ihren Auftrag“) baue ich meinen Dank, so oft ich kann, in den Alltag ein. „Danke, dass du drangedacht und mich erinnert hast.“, „Danke, dass Sie die Arbeit gesehen und ohne meine Aufforderung einfach gemacht haben.“, „Danke für´s Kochen.“ oder per SMS: „Nochmals Danke für das tolle Gespräch gestern.“

Im letzten Advent habe ich in den Adventznotizen, wie hier in #4, täglich drei Dinge notiert, für die ich an diesem Tag dankbar war. Das war nicht immer gleich leicht, weil es einfach auch „saudumme Tage“ gibt, an denen auf den ersten Blick gar nichts gut war, oder nur ein Punkt und nicht gleich drei. Doch gerade in solchen Momenten hat es mir geholfen, an der Idee dranzubleiben und meinen Fokus wieder auf die positiven Dinge des Lebens zu lenken.

Diese Übung habe ich seitdem beibehalten, ich mache sie noch heute jeden Abend. Zwar notiere ich die Punkte nicht mehr, doch es tut mir ausgesprochen gut, mit diesen positiven Gedanken und einem Dank einzuschlafen.

Ich lade Sie zu 5 Gedanken ein:

  1. Für welche drei Dinge, Situationen, Eigenschaften oder Personen sind Sie heute besonders dankbar?
  2. Was ist Ihnen gut gelungen, worauf können Sie stolz sein?
  3. Wem können Sie noch heute oder gleich morgen persönlich DANKE sagen und wofür?
  4. Wie sieht Ihr persönliches, tägliches Dankritual aus, wie könnte es aussehen?
  5. Können Sie sich vorstellen, ein Dank- oder auch Erfolgstagebuch zu führen? Wie könnte es aussehen, wann schreiben Sie darin? Oder führen Sie bereits eines? Wie sind Ihre Erfahrungen damit?

Ein herzliches DANKE an Sie, dass Sie sich die Zeit nehmen und hier lesen, den ein oder anderen Gedanken mitnehmen und in den nächsten Tagen vielleicht sogar wiederkommen.

Notiz: In meinem persönlichen Adventskalender 2015 orientiere ich mich am Alphabet und „öffne“ jeden Tag einen Begriff, der mir auf- oder eingefallen ist oder der mich den Tag über begleitet hat. Ich freue mich, wenn Sie mit dabei sind und sich ein wenig inspirieren lassen. Apropos: Welcher ist denn Ihr heutiger Begriff mit „D“?

Bild von Fotolia: #90038847 | © koya979 | cartoon 3d font letter D

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender 2015, Selbstcoaching abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.