Jahreskurs Einheit I – Rückblick

Klick vergrößert Bild

Frau Schreiber (VHS) und ich erarbeiteten in den vergangenen Monaten alles Wichtige zum Jahreskurs „Selbstmanagement & Kommunikation“. Lange stand die Frage im Raum, ob unsere Idee angenommen und der Kurs zustande kommen würde. Doch nach dem zweiten Informationsabend Ende September wussten wir, dass sich nicht nur die Mindestteilnehmerzahl (sechs) angemeldet hatte, sondern dass der Kurs mit acht Teilnehmer/innen sogar ausgebucht ist.

Es geht los

Die erste Hürde für meine Jahreskurs-Premiere war damit geschafft und ich freute mich auf den Freitagabend am 9. Oktober. Freude, Spannung und Erwartung waren dann auch in den Gesichtern der Teilnehmer/innen zu lesen, die zum Auftakt zunächst von Frau Schreiber persönlich begrüßt wurden.

Bei diesem Einstiegstreffen spielte natürlich das erste, gegenseitige Kennenlernen eine wichtige Rolle. Ein dazu gelegtes Bodenbild in Form einer Sonne zeigte anschaulich, welch „bunte Truppe“ sich hier auf den Weg macht und ließ eine farbenfrohe Mischung, einige Herausforderungen und viele Chancen auf Neues erahnen.

Verständigen auf Regeln

Etwas nervte es wohl schon, dass ich so viel Wert auf die Gruppen- und Gesprächsregeln legte, die wir den restlichen Abend ausführlich diskutierten und schriftlich festhielten. Doch im Rückblick darauf am Samstagvormittag betonten die Teilnehmer/innen, wie wichtig diese klaren Absprachen zu Handy, Pünktlichkeit, Schweigepflicht, Vorgehen im Krankheitsfall und Vielem mehr sind.

Ein bisschen wie Weihnachten

Wie alle meine Kurse hat auch dieser Jahreskurs eine klare Ausrichtung und ein praxistaugliches Gesamtkonzept, das im Einzelnen gemeinsam mit den Teilnehmer/innen mit „Leben“ gefüllt wird. Deshalb schrieb Jede/r seinen bzw. ihren persönlichen Wunschzettel zum Kursinhalt. Die konkreten Antworten auf die Fragen „Was wünsche ich mir? Was hätte ich gern/am allerliebsten? und Was darf auf keinen Fall passieren?“ stellten die vier Frauen und vier Männer dann jeweils der Gruppe vor; sie dienen uns als wichtige Grundlage und Orientierung und können jederzeit überarbeitet oder ergänzt werden.

Zum guten Schluss

Die Kursstunden vergingen wie im Flug. Zum Abschluss lud ich die Teilnehmer/innen ein, einen Dank an ihr Gegenüber zu formulieren und danach noch die wichtigsten Begriffe, Ideen, Eindrücke und Impulse aus den sieben Stunden dieser ersten Kurseinheit zu notieren.

Liebe Jahreskursler/innen, ich danke euch für diesen gelungenen Einstieg und wünsche euch bis zu unserer zweiten Einheit am 13. und 14. November eine schöne, gesunde und sonnenbunte Zeit.

Bild von Fotolia: #90483391 | ©PicsTec | Strahlenhintergrund

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Jahreskurs 2015-2016 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.