INSZENARIO® – viel mehr als nur Holzfiguren

Klick vergrössert Bild

Im Einkaufstipp der besonderen Art stelle ich Ihnen heute Material vor, das ich im Coaching immer wieder gerne einsetze.

Gunter König, um dessen Arbeitsmaterial es geht, ist Diplom-Psychologe, Supervisor und Coach in Schwäbisch Hall. Zu seinem 30-jährigen Praxisjubiläum gibt es auf seiner Website ein stimmungsvolles Video zu sehen.

Auf die Feierlichkeiten angesprochen meinte er launig: „Was die Leute alles Gute sagen, wenn einer unter der Erde liegt, möchte ich gerne vorher erleben.“

INSZENARIO® – spielend Großes bewegen“ hat er das von ihm entworfene Material getauft. Die Buchenholzfiguren werden in den Oberschwäbischen Werkstätten für Behinderte OWB gefertigt. Sie sind 6, 9,5 und 12,5 cm hoch, und in neun verschiedenen Farben lasiert. Es gibt zwei Formen: Mann/Junge und Frau/Mädchen. Die Statur der Figuren ist nur so viel als nötig ausgearbeitet, Gesichter fehlen ganz. Dadurch bleibt dem Coachee viel Spielraum für die Zuschreibung, z.B. von Eigenschaften, Gefühlen und Stimmungen.

Die Figuren liegen sehr gut in der Hand und regen regelrecht zum Spielen an. Aufgestellt zeigen Sie durch ihre jeweilige Grösse, Position oder auch Farbe zum Beispiel Nähe und Distanz, Zuwendung oder Ablehnung, bestimmte Strukturen (z.B. in einem Team oder einer Familie) oder Unterstützer, Beobachter und Blockierer.

Die Figuren sind vielfältig einsetzbar, veranschaulichen selbst komplexe Zusammenhänge relativ schnell und einfach und machen Systeme überschaubar.

Besonders schätze ich die Möglichkeit, „was wäre wenn“-Szenarien auszuprobieren. Die Figuren können dabei „gefahrlos“ verändert, umgestellt oder ausgetauscht werden.

In einer Veranstaltung mit 14 Teilnehmer/innen habe ich die Figuren eingesetzt, um die Haltung der Einzelnen zum Thema deutlich zu machen. Dazu stand in der Mitte ein Tisch, Jede/r hatte eine Figur zum „Setzen“. An einem Ende des Tisches lag ein „JA“-Schild, auf der anderen Seite das „NEIN“.

Ich stellte Fragen zum Thema und die TN bezogen mithilfe ihrer Spielfigur Position auf dem Tisch. Dadurch wurde die Stimmung in der Gruppe sehr gut deutlich, Jede/r konnte sich sofort ein Gesamtbild machen. Nach einiger Zeit stellten auch die TN Fragen an die Gruppe, wobei es besonders auf die exakte Formulierung ankam. Schnell und einfach wurden mithilfe der Figuren der Stand der Gruppe, ihre zukünftige Ausrichtung sowie der weitere Diskussions- und Handlungsbedarf klar.

Nachdem wir im Rahmen eines K.I.C. KIUNKE Intensiv Coachings ausgiebig damit gearbeitet hatten, legte sich die Leiterin einer Institution sebst die Inszenario®-Figuren zu. Gemeinsam mit ihrem Führungsteam konnte sie Konflikte deutlich machen und erfolgreich klären.

An dieser Stelle geht mein herzlicher Dank an Gunter König. Ich für meinen Teil bin von dem Material absolut überzeugt und begeistert, es wird in meiner Arbeit sicher noch oft zum Einsatz kommen.

Bild von Fotografin Barbara Karl, Forchheim

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Coaching, Einkaufstipps der besonderen Art, Holz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.