„Ich habe mir die Welt gekauft“

Klick vergrössert Bild

„Ich habe mir die Welt gekauft,“ sagt W. lachend, „für nicht mal 10 Euro. Schau mal.“ Er klappt seinen Kindle auf und meint:

„Letzte Woche hat mir doch das Navi auf der Fahrt zu XY [ein neuer Auftraggeber] auf halber Strecke plötzlich den Dienst versagt. Ein anderes Hilfsmittel, wie den altbewährten Shell Autoatlas, hatte ich nicht zur Hand. Und auf der Autobahn anhalten und den Hintermann nach dem Weg fragen, kommt auch nicht wirklich gut. Nach etwa zehn Kilometern war das Navi zwar wieder da. Doch nochmal brauche ich sowas nicht.

Deshalb habe ich mir eine App gekauft, mit der ich nicht nur online, sondern vorallem auch offline Karten lesen kann. Für „ForeverMap 2“ habe ich mich entschieden, weil es klar und übersichtlich ist und einen Routenplaner hat. Ich bin total zufrieden damit.“

Wir reisten dank der neuen Errungenschaft noch ein bißchen durch die Welt, zum Beispiel nach Costa Rica, Taiwan und Texas (wo W. schon mal war) oder Neuseeland (wo er gerne noch hinmöchte). Schön!

Und wieder was gelernt :-).

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Coaching, Wieder was gelernt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.