Heute ist Aschermittwoch

Klick vergrössert Bild

Der Aschermittwoch erhielt seinen Namen, weil Asche der Palmen vom Palmsonntag des vergangenen Jahres am Aschermittwoch geweiht und den Gläubigen vom Priester auf die Stirn oder den Scheitel gestreut werden. Dabei erinnert der Priester die Gläubigen: „Gedenke, o Mensch, du bist Staub, und zum Staube kehrest du zurück“ (Psalm 90, 3).

Asche ist Symbol sowohl der Vergänglichkeit wie der Buße und Reue. Schon die Menschen im Alten Testament „hüllten sich in Sack und Asche“ (Esther 4, 1), um ihrer Bußgesinnung Ausdruck zu verleihen. Asche wurde als Reinigungsmittel verwendet. Daher ist sie das Symbol für die Reinigung der Seele.

Ende des 11. Jahrhunderts wurde dieser Brauch durch Papst Urban II. eingeführt. Im 12. Jahrhundert wurde festgelegt, dass die Bußasche von Palm- und Ölzweigen des Vorjahres gewonnen werden muss.“ (Quelle: Ökumenisches Heiligenlexikon)

Bild von Fotolia: Ortsschild Ortsende Fasching Fastenzeit I © WoGi #30583498

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Fastenzeit / Aschermittwoch, Wieder was gelernt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.