Eric Clapton: Tears in Heaven unplugged

Zum heutigen Feiertag Allerheiligen, an dem wir aller Heiligen und Verstorbenen gedenken, habe ich ein ruhiges Lied von Eric Clapton ausgesucht. Er hat es anlässlich des tödlichen Unfalls seines vierjährigen Sohnes Conor im Jahr 1991 geschrieben. Es ist nach „Circus“ sein zweites Lied anlässlich dieses schweren Schicksalsschlages.

P.S.: Den nächsten Coaching – Tipp am Donnerstag lesen Sie, wie gewohnt, am 08.11., den nächsten musikalischen Gruss zum Wochenende gibt es am Freitag, 09.11.2012.

Das Video war ein Jahr lang im Blog. Jetzt bitte HIER klicken.

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Video abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.