Der 8. Coaching – Tipp am Donnerstag: In eigener Sache

Klick vergrössert Bild

Es ist 22.20 Uhr. Nach einem anstrengenden Tag, den zwei Stunden Elternabend in der Klasse unserer Jüngsten und der Chorprobe für unseren Auftritt am 12.10. bin ich nur noch müde.

Ich erzähle Ihnen das nicht, um Sie zu beeindrucken, wie beschäftigt ich bin. Sondern vielmehr deshalb, weil ich gerade eine Entscheidung getroffen habe, die da heißt: Es wird heute keinen Coaching-Tipp in gewohnter Manier geben.

Da ich die Coaching-Tipps aus meinem täglichen, persönlichen Erleben schreibe und nicht „auf Vorrat“ produziere, und mir heute Kraft und Zeit für einen guten Coaching-Tipp fehlen, gibt es lieber keinen als „irgendeinen“ CoaT. Prioritäten setzen nennt sich das wohl. Ich werde also den Artikel kurz halten, noch nach meinem fiebernden Kind sehen, meinen Mann nach seinem Projekttag fragen und dann ins Bett gehen. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis, hoffe, dass Sie spätestens zum nächsten Coaching-Tipp wieder hier vorbeischauen und wünsche Ihnen eine erstklassige Woche. Gute Nacht!

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Der Coaching-Tipp am Donnerstag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.