Der 5. Coaching – Tipp am Donnerstag: Tankstellen für den Alltag

Klick vergrössert Bild

„Music was my first love, and it will be my last“, singt John Miles. Ob Musik die erste Liebe für mich war, daran kann ich mich nicht mehr erinnern, zumindest war es eine der ersten. Am liebsten beginne ich meinen Tag mit Musik. Nichts Bestimmtes, 10-15 Minuten Radiomusik reichen. Dabei schaue ich aus dem Fenster und gehe den Tag für mich durch. Noch mehr als das Musik hören, das meine Stimmung sehr beeinflussen kann, mag ich es, Musik zu machen bzw. zu singen.

Ich habe das grosse Glück, in der kleinen Gruppe „ANnaKLANG“ als Alt (und manchmal Tenor) mitsingen zu dürfen. Nach der Sommerpause trafen wir uns heute zur ersten Probe für unseren nächsten Auftritt am 12.10.2012. Die Musik, die anderen vier Frauen, das gemeinsame Singen – hier tanke ich auf. Die Lieder, die wir einstudieren und auf unsere eigene Art interpretieren, begleiten mich oft tagelang, Ohrwürmer inklusive. Hier ist also einer meiner Kraftplätze, eine meiner wichtigsten „Tankstellen für den Alltag“.

Mein heutiger Coaching – Tipp für Sie: Kennen Sie Ihre „Tankstellen“? Können Sie mir auf Anhieb drei Ihrer Kraftspender nennen? Was tut Ihnen gut? Wo oder womit laden Sie Ihren inneren Akku wieder auf? Es brauchen keine grossen Aktionen wie etwa drei Monate Urlaub in der Toskana zu sein (was vielleicht auch ganz wirksam wäre), sondern es geht um Momente, die Sie gut und ohne grossen Aufwand in den Alltag einbauen können.

Was ist ein erholsamer Moment für Sie? Ein Schaumbad? In Ruhe eine Tasse Kaffee, Tee oder heiße Schokolade mit Sahne und dabei die Füße hoch legen? Ein Glas Rotwein auf der Terrasse? Nordic walking durch den Kellerwald (wie bei MB) oder eine Runde mit dem Hund? Der neueste Film auf DVD? Laute Musik, nach der Sie abtanzen? Ein Puzzle mit 1000 Teilen? Aus dem Fenster schauen und die Wolken beobachten? Oder … ?

In anstrengenden Zeiten, in denen der Terminkalender voll und die To-do-Liste lang ist, plane ich solche Momente ein wie Coaching-Termine. Genauso streng, wie ich diese nur im Notfall absage oder verschiebe, halte ich die Abmachung mit mir selbst ein. Heute war es das Singen mit ANnaKLANG, eines der drei Danke geht also an meine lieben Sangesschwestern. Für morgen habe ich auch schon eine Idee bzw. einen Wunsch.

Wenn Sie mögen, schreiben Sie mir Ihren Lieblings-Auftank-Tipp, dann kann ich die obige Liste entsprechend ergänzen. Bis zum nächsten Coaching – Tipp wünsche ich Ihnen eine gute Woche mit genügend Pausen und „Boxen – Stopps“.

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Der Coaching-Tipp am Donnerstag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.