Der 37. Coaching – Tipp am Donnerstag: Gönnen Sie sich ein klares Ja oder Nein

Klick vergrössert Bild

Meine Stärken liegen eindeutig nicht im sportlichen Bereich. Dennoch ist es gut, etwas für seine Fitness und Beweglichkeit zu tun, vorallem, wenn einen der Lieblingswirbel immer wieder ärgert. Eine Anmeldung in einem Fitnessstudio oder Verein kommt für mich nicht in Frage. Nicht, weil diese Angebote schlecht wären, sondern weil ich mich und meine 150 Gründe kenne, die mich abhalten, konsequent hinzugehen.

Die optimale Lösung für mich: Privattrainer S., mit flexiblen Terminen und individuell angepasstem Traingsprogramm. Das war so lange genial, bis der gute Mann beschloss, wegzuziehen. Wie schade … Ab dem Moment eierte ich mit meinem Wunsch nach Training herum. Weder tat ich etwas dafür, wieder einen Trainer zu finden, noch schloß ich mit der Idee endgültig ab. Das Training hatte ja viel gebracht, andererseits … Immer wieder kaute ich auf dem Thema herum, sortierte alle eh schon bekannten Gründe, vergaß es zwischenzeitlich sogar wieder, drehte mich im Kreis. Solange, bis ich mich selbst damit nervte.

„Willst du wieder das Training aufnehmen, Ja oder Nein?“ fragte ich mich daraufhin vor kurzem. „Wenn Nein, dann steh dazu und hör auf, über deine Rückenschmerzen zu klagen. Wenn Ja, dann such konsequent nach einer Lösung. Jetzt!“

Ich entschied mich ganz klar für Ja und erzählte einer Freundin davon. Sie empfahl mir ihre Bekannte, eine versierte Fitness- und Rückentrainerin. Wir haben uns zum Kennenlernen getroffen, und – tataaa! – nächste Woche startet wieder mein Privattraining. Ich freue mich sehr, dass ich so schnell so eine tolle Lösung, sprich Trainerin, gefunden und damit das Thema endlich vom Tisch habe.

Mein heutiger Coaching – Tipp für Sie:

Es gibt viele Gründe, sich eine Sache gut zu überlegen, abzuwägen, nicht überstürzt oder unüberlegt zu handeln. Manches lässt sich auch nicht so einfach mit Ja oder Nein entscheiden.

Dennoch möchte ich Sie heute ermutigen, sich aufzuraffen, ein schier endloses „Vielleicht“ („Vielleicht meldet er sich ja noch. Vielleicht wird´s ja von selbst besser. Vielleicht …“ ) zu beenden und aus der Warteschleife auszusteigen. Schaffen Sie Klarheit, sorgen Sie für sich und treffen Sie eine Entscheidung. Formulieren Sie ein klares Ja oder Nein. Oft sortiert sich zu solch einer Entscheidung, wie in meinem Fall, Weiteres dazu und alles ist plötzlich ganz einfach. Der Kopf ist wieder frei. Der zähe, klebrige Gedanken – Kaugummi verschwindet.

Probieren Sie es doch einfach aus. Gelegenheit dafür gibt es in Ihrem Alltag bestimmt. Ja oder Nein? Das ist hier und heute die Frage. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine entscheidungsfrohe Woche, bis zum nächsten Coaching – Tipp am Donnerstag. Sie sind doch wieder dabei, oder?

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Der Coaching-Tipp am Donnerstag, Selbstcoaching abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.