Der 22. Coaching – Tipp am Donnerstag: Halb so wild – das Fremdbild

Klick vergrössert Bild

Die 3 x 7 Antworten für mehr Selbstbewusstsein aus dem letzten Coaching – Tipp sind gut geeignet für die Entwicklung Ihres Eigenbildes, also des Bildes, das Sie von sich selbst haben. Doch auch über das Fremdbild, das Andere von Ihnen haben,  können Sie sich Ihrer selbst (noch mehr) bewusst werden.

So hat Ihr Chef ein bestimmtes Bild von Ihnen, Ihre Kollegin vielleicht ein anderes, Ihr Partner oder Ihre Partnerin wieder ein anderes als Ihre Kinder oder die Nachbarin von nebenan.

Jedes Fremdbild ist für sich genommen „wahr“ oder „richtig“. Und jedes Fremdbild ist, aus dem Erleben heraus, subjektiv von der Person gefärbt, die es zeichnet.

Wenn Sie etwas von einem Fremdbild über sich erfahren, haben Sie es in der Hand zu entscheiden, wie Sie damit umgehen. Damit ist ein Fremdbild nur noch „halb so wild“. Ob also und wie Sie die Informationen Ihres Gegenübers annehmen, ob Sie z.B. erfreut, getroffen oder beleidigt reagieren, und was Sie daraus lernen möchten, bestimmen in dem Moment nur Sie selbst.

In diesem Zusammenhang stelle ich Ihnen in meinem heutigen Coaching – Tipp einige Fragen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie sie in Ruhe. Vielleicht schreiben Sie Ihre Antworten sogar auf oder besprechen sich mit Jemandem.

7 Fragen zum Fremdbild für mehr Selbstbewusstsein

  1. Wie sieht das Bild, das Personen aus Ihrem Umfeld von Ihnen haben, aus? Wie erleben  diese Sie?
  2. Wissen Sie, wo diese z.B. Ihre besondere Begabung, Ihr Talent oder Ihre Stärken und Schwächen sehen?
  3. Woher wissen Sie das? Sind es konkrete Informationen, z.B. aus einem persönlichen Gespräch, oder nur Vermutungen und Interpretationen?
  4. Wer in Ihrem Umfeld übt konstruktive Kritik, mit der Sie etwas anfangen und aus der Sie lernen können?
  5. Welches Fremdbild freut, trifft oder ärgert Sie besonders? Wie gehen Sie damit um?
  6. Auf wessen Meinung, Urteil oder Einschätzung legen Sie besonderen Wert? Wem vertrauen Sie in der Hinsicht?
  7. Gibt es ausser diesen sechs Fragen noch eine andere, die sich Ihnen gerade stellt? Wenn ja, welche ist das?

Eigenbild und Fremdbild sind zwei Aspekte des breiten Feldes „Selbstbewusstsein“. Es lohnt sich, daran zu arbeiten, es zu trainieren und weiterzuentwickeln. Möglichkeiten dazu bieten sich in der Selbstreflektion, in einem persönlichen Gespräch, in einem Kurs oder in meinem Coaching und Training. Rufen Sie mich gerne an oder mailen Sie mir, wenn Sie dazu eine Anmerkung oder Frage haben.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine Woche mit vielen interessanten und schönen „Bildern“, sei es von Ihnen oder von Anderen. Alles Gute für Sie, bis zum nächsten Coaching – Tipp am Donnerstag.

Über C. K.

Diplom-Sozialpädagogin (FH), Coach, Dozentin, Trainerin, Bloggerin, Ehefrau, Mutter von fünf Kindern, und seit 52 Jahren Aprilscherz ... Und Grübel - Karussell war gestern.
Dieser Beitrag wurde unter Der Coaching-Tipp am Donnerstag, VHS Erlangen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.