Gratulation zur Mittleren!

Smiley

Klick vergrößert Bild

Lieber Sohnemann,

auf diesem Weg gratulieren wir dir sehr herzlich zu deinem Abschluss der Mittleren Reife, den du mit einem großartigen Schnitt erreicht hast.

Wir freuen uns auf die Feier heute Abend und sind richtig stolz auf dich. (((((( S )))))).

Bild von Fotolia: #46639057 | © ferkelraggae | glossy smiley

Veröffentlicht unter Familie, Schule | Verschlagwortet mit , , | Kommentar schreiben

Aktueller Zwischenstand: 4 zu 4

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Für den nächsten Jahreskurs „Selbstmanagement & Kommunikation“, der Mitte Oktober startet und über 10 monatliche Treffen bis Juli 2017 geht, haben sich bereits vier Teilnehmer/innen angemeldet. Somit sind aktuell noch vier Plätze frei.

Sie haben Interesse an diesem besonderen Kurs? Hier sind Ihre Infostellen und Kontaktdaten:

  1. Frau Schreiber, Kompetenzzentrum Beruf der VHS Erlangen: www.vhs-erlangen de | regina.schreiber@stadt.erlangen.de | Tel.: 09131-862168 | Anmeldeunterlagen
  2. Christine Kiunke, seit 2009 Dozentin an der VHS Erlangen und Kursleiterin: www.kiunke-coaching.de | christine@kiunke-coaching.de | Tel.: 09191-621905
  3. Antworten auf häufige Fragen lesen Sie im Blog HIER und HIER.
  4. Am Infoabend am 30.09.2016, von 18.00 bis 19.30 Uhr (Raum 22) lernen Sie mich persönlich kennen. Ich stelle Ihnen das Konzept des JK vor und beantworte Ihre Fragen währenddessen oder danach im kurzen Einzelgespräch.
  5. Unter Feed back lesen Sie Rückmeldungen auf meine diversen anderen Kurse.
  6. Die VHS Erlangen finden Sie, knapp 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, in der Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen.

Ich freue mich auf Sie.

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar schreiben

29 Infos von A bis Z zum Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017

Fragezeichen und zwei Strichmännchen am Telefon

Klick vergrössert Bild

Ich habe hier in Ergänzung zu den 8 FAQs zum Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017 die Punkte zusammengefasst, die immer wieder nachgefragt werden.

Weitere Informationen finden Sie beim Stöbern hier im Blog, auf meiner VHS-Seite und auf meiner Webseite.

Gerne bin ich auch persönlich für Sie und Ihre Fragen da unter KONTAKT.

Hier sind die Informationen von A – Z zum Jahreskurs 2016-2017:

Abgrenzung:   Der Jahreskurs hat Workshop-Charakter. Das heißt, Sie sind herzlich eingeladen, ihn so aktiv wie möglich mitzugestalten und mitzuarbeiten. Er ist keine Selbsthilfegruppe und ersetzt keine professionelle Beratung oder Behandlung, z.B. durch einen Arzt, Rechtsanwalt oder Therapeuten (m/w).

Ablauf:  Zeitlich:  Wir treffen uns von Oktober bis Juli in 10 monatlichen Treffen von jeweils 7 Stunden (Freitagabend 3, Samstag 4 Stunden). Insgesamt umfasst der Jahreskurs also 70 Stunden. – Inhaltlich entwickeln wir diesen gemeinsam entlang Ihrer Themen, Ziele, Wünsche und Bedürfnisse und anhand meiner Vorschläge und Ideen. Wichtige Bestandteile sind unter anderem das „Ankommen“ im Kurs – besonders am Freitagabend -, der angeleitete Rückblick auf die letzte Einheit und die vergangenen Wochen, sowie ein gemeinsamer, positiver Abschluss – besonders am Samstagnachmittag.

Abmeldung:   Sie haben die Möglichkeit, sich nach dem ersten Semester bzw. den ersten fünf Jahreskurseinheiten abzumelden. Dafür ist die Schriftform notwendig.

Alter:   Es gibt keine Altersbeschränkung nach oben, solange Sie geistig rege und einigermaßen belastbar sind; nach unten halte ich ein Mindestalter von 25 Jahren für passend. Eine Ausnahme ist eventuell möglich. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit mir auf.

Anfahrt:   Die VHS ist nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof Erlangen entfernt. Dort befindet sich auch ein Großparkplatz, falls Sie mit dem Auto kommen. Parkplätze „direkt vor der Haustür“ sind rar und gehören in die Kategorie „Glücksfall“.

Anmeldung:   Dafür holen Sie sich bei der VHS einen Flyer oder Sie laden ihn sich HIER herunter. Einfach ausfüllen, abgeben oder zur VHS schicken und fertig. Wie voll der Kurs bereits ist, lesen Sie auf meiner VHS-Seite hier im Blog jeweils tagesaktuell.

Bezahlung:   Die Kursgebühr von aktuell 795,- Euro wird in zwei Raten abgebucht. Eine Ermäßigung ist nicht möglich. Weitere Kurskosten, wie zum Beispiel für Material, entstehen Ihnen nicht.

Datum:   Die Daten des Jahreskurses stehen schon lange vor Beginn fest. Das ist der Planung an der VHS (Räume, Ferien) und meinem Kalender geschuldet, sowie der Idee, dass zwischen den Treffen etwa vier Wochen Abstand liegen. Dadurch lässt es sich nicht immer vermeiden, dass ein Termin „doof“ liegt, zum Beispiel auf einem Brückentag.

Eignung:   Der Kurs ist nicht geeignet für Menschen, die nur jammern und in ihrem gewohnten „Fahrwasser“ bleiben wollen („Das ist halt so, da kann man nix machen.“), die psychisch zu sehr belastet oder der deutschen Sprache nicht ausreichend mächtig sind. Der Kurs ist hingegen besonders für Sie geeignet, wenn Sie etwas Neues lernen und ausprobieren wollen, offen für andere Sichtweisen sind oder werden wollen, etwas in sich und/oder an Ihrer Situation verändern wollen (nur noch nicht wissen, wie), und über ein Dreivierteljahr „dranbleiben“ wollen und können.

Einschränkung:   Sollten Sie eine körperliche Einschränkung, z.B. im Hören, Sehen, Sitzen oder Bewegen haben, teilen Sie mir das gerne mit und wir stellen uns in der Gruppe entsprechend auf Sie ein.

Entstehung:   Ich bin seit 2009 Dozentin an der VHS in Erlangen und habe dort schon eine ganze Reihe von Kursen zu den Themen Kommunikation, Selbstmanagement und Soziale Kompetenz im Beruf gehalten. Immer wieder baten Teilnehmer/innen um weitere Kurstreffen und „verlängerten“. Daraus ist bei Frau Schreiber (VHS) und mir im Frühjahr 2015 zeitgleich die Idee zu einem Jahreskurs entstanden.

Fotos:   Wir besprechen zu Anfang des Jahreskurses, wie wir mit Fotos, auf denen Teilnehmer/innen zu sehen sind, umgehen wollen.

Häufigkeit:   Das Format der Jahreskurse gibt es schon lange und zu den verschiedensten Themen an der VHS. Der Jahreskurs zu Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017 ist nach dem erfolgreichen, ersten Durchgang mit acht Teilnehmer/innen der Zweite in seiner Art.

Hausaufgaben:   Sie bekommen von mir Anregungen und Ideen, was Sie in der Zeit zwischen den Einheiten bearbeiten oder ausprobieren können. Eine Verpflichtung auf die Erfüllung von Aufgaben oder eine entsprechende Kontrolle wie in der Schule gibt es im Jahreskurs nicht.

Informationen:   Am Freitag, 30.09.2016 ab 18 Uhr findet der zweite Informationsabend zum Jahreskurs statt. Dort lernen Sie mich, das Konzept und die Räumlichkeiten kennen. Oder nehmen Sie einfach so Kontakt mit mir auf und stellen Sie mir Ihre Fragen unter: christine@kiunke-coaching.de oder Tel.: 09191/621905.

Kamera:   Es gibt Themen, bei denen es angebracht ist, mit einer Kamera zu arbeiten. Auch wenn das im Jahreskurs so wäre, kommt sie bei mir dennoch nicht zum Einsatz.

Konflikte:   Sie sind erfahrungsgemäß eines der wichtigsten Themen und tauchen auch mit Sicherheit in der Gruppe auf. Ohne sie ist eine Entwicklung kaum möglich. In diesem Wissen gehen wir sie theoretisch und vorallem praktisch mit entsprechenden Übungen an.

Krankheit:   Sollten Sie erkranken oder aus einem anderen Grund nicht zu einem Termin kommen können, lassen Sie mir eine kurze Nachricht per Anruf, SMS oder E-Mail zukommen. Dabei brauchen Sie den Grund nicht nennen, wenn Sie das nicht möchten. Die Absage ist wichtig für meine Planung und für Ihre Kurskolleg/innen, von denen Sie eine/r nach dem Treffen informieren wird. Zudem erhalten Sie die Zusammenfassung und ein ausführliches Update zu Beginn der nächsten Einheit.

Langeweile:   Ich kann nicht garantieren, dass Sie immer alle Inhalte und Beiträge spannend und interessant finden. Mein Bestreben ist es, auf Sie zu achten und den Kurs so abwechslungsreich zu gestalten, dass Sie sich möglichst wenig langweilen. Zudem ist es natürlich auch an Ihnen, mir eine entsprechende Rückmeldung zu geben und zu „meckern“, bevor Sie unleidig werden oder einschlafen.

Nutzen:   Was Sie persönlich davon haben, den Kurs mitzumachen, können am Ende nur Sie selbst beurteilen. Aus Erfahrung weiß ich, dass Sie sehr von der Gruppe, dem geschützten Rahmen und meiner Leitung profitieren können. Und: Sie kommen in die Umsetzung des ganzen Wissens, Sie kommen ins TUN. Was Sie jetzt nur noch brauchen, ist ein bisschen Mut, den Schritt in den Kurs zu tun, und ein wenig Vertrauen darauf, dass Ihnen im Prinzip nichts Schlimmes passieren kann. Ganz im Gegenteil.

Pausen:   Wir machen in gemeinsamer Absprache regelmäßig und ausreichend Pause.

Persönliche Daten:   Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail, evtl. Geburtstag) trage ich in eine Liste ein, die innerhalb der Gruppe bleibt und keinem Dritten zugänglich ist.

Soziale Netzwerke:   Es gibt zum Jahreskurs kein Forum und keine „geheime Gruppe“ oder Ähnliches und es besteht keine Verpflichtung, bei einem sozialen Netzwerk (Facebook, XING etc.) Mitglied zu sein oder zu werden.

Teilnehmerzahl:   Der Jahreskurs findet statt, wenn sich mindestens 6 Teilnehmer/innen anmelden und ist mit höchstens 8 Teilnehmer/innen besetzt. Die aktuelle Zahl der Anmeldungen bzw. der freien Plätze lesen Sie auf meiner VHS-Seite hier im Blog.

Themen:   Die Themen bewegen sich hauptsächlich in den Bereichen Selbstmanagement und Kommunikation im Beruf. Dazu gehören Kommunikationsmodelle, der Umgang mit starken Emotionen, Kritik und Konflikten, der Blick auf die momentane Situation, persönliche Ziele und ihre Erreichung, persönliches Wachstum, Strategien zur Problemlösung und zum Umgang mit Ressourcen wie Zeit, und Vieles mehr. Wir besprechen gemeinsam, welche Themen für Sie hilfreich und interessant sind und bearbeiten diese dann entsprechend in der Theorie und noch mehr in der Praxis.

Trinken:   Gerne können Sie während des Kurses etwas (alkoholfreies) trinken. Kaffee, Wasser, Tee etc. gibt es, auch zum Mitnehmen in den Kurs, im VHS-Bistro.

Vertraulichkeit:   Sie ist eine Grundbedingung für die Arbeit im Kurs, welche ohne persönliches Einbringen nicht möglich ist. Persönliches Einbringen braucht jedoch das Vertrauen in die Gruppe, dass alles „im Raum“ bleibt und nichts außerhalb weitererzählt wird. Wir verpflichten uns zu Anfang des Kurses aktiv darauf.

Vorwissen:   Sollten Sie schon Kurse, Fortbildungen oder Schulungen zu unseren Themen gemacht haben, erzählen Sie gerne davon und ergänzen und bereichern Sie damit den Kurs. Verbinden Sie das, was Sie im Jahreskurs neu dazulernen, mit Ihrem vorhandenen Wissen und bauen Sie es so weiter aus.

Zusammenfassung:   Wenn möglich, erhalten Sie zeitnah nach den Einheiten jeweils eine kurze, inhaltliche Zusammenfassung, sodass Sie immer wieder nachschauen und -lesen können.

Unsicher? Noch Fragen?

Nehmen Sie gern KONTAKT auf mit mir unter 09191 / 621905 oder mit Frau Schreiber von der VHS Erlangen unter 09131 / 862168.

Bild von Fotolia: #70242875 | © Trueffelpix | Hotline, Servicetelefon

Veröffentlicht unter Jahreskurs 2015-2016 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar schreiben

Mein Mai / Juni 2016 – 13 persönliche Anmerkungen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Beim achten Treffen des Jahreskurses „Selbstmanagement & Kommunikation 2015-16“ im Mai arbeiteten wir, bedingt durch Urlaub und Erkrankung, intensiv in kleiner Runde. Die Aussicht, dass wir nur noch dieses und ein letztes Treffen im Juli haben werden, sorgte dann im Junitreffen für leise Wehmut und erste konkrete Pläne für „danach“.
  2. Gleichzeitig liefen die ersten Vorbereitungen für den nächsten Jahreskurs, der am 14./15. Oktober beginnt. Ich freue mich sehr, dass bereits zwei Teilnehmer/innen die Anmeldung dazu ausgefüllt und an die VHS geschickt haben.
  3. Alle Interessierten, die den Informationsabend zum JK 2016-17 im Juni nicht nutzen konnten, sind herzlich eingeladen, am 30.09. in die VHS Erlangen zu kommen. Auch dieser zweite Infoabend ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Beginn: 18 Uhr, Dauer etwa 90 Minuten.
  4. Das Intensiv-Wochenende zu „Kommunikation und soziale Kompetenz im Beruf“ Anfang Juni war gleichermaßen Herausforderung, Anstrengung und Bereicherung. Ein großes „Danke!“an die sechs Teilnehmer/innen für die engagierte, interessierte und intensive Mitarbeit. Die Inhalte werden bestimmt noch eine Weile „nachklingen“.
  5. Der sehnlichste Wunsch unserer Jüngsten erfüllt sich in den Sommerferien endlich: Reiten lernen. Entweder, sie hat danach buchstäblich die Nase voll von der Reiterei, oder wir haben ein Pferd in der Garage stehen 😉 .
  6. Für mich das Beste an diesen Ferien: Ich darf mit auf den Ponyhof Steinbach (bei Kulmbach) und freue mich auf zwei entspannte Wochen (ohne reiten).
  7. Bei meiner Recherche zur Behandlung von Hallux valgus bin ich auf die Bewegungspädagogische Akademie in Nürnberg aufmerksam geworden. Sie arbeitet mit den Prinzipien der Spiraldynamik®, ein „leicht erlernbares Konzept der anatomisch richtigen Bewegung“ (Dr. med. Ch. Larsen).
  8. In der Einzelstunde im Juni lernte ich unter der kompetenten und einfühlsamen Anleitung von Therapeutin Susanne Brand die ersten drei Übungen zur Eigentherapie aus der Spiraldynamik®. Leicht anzuwenden, sanft, effektiv. Ich sehe und spüre bereits erste Erfolge und freue mich schon sehr auf die nächsten Lern- und Übungsstunden.
  9. 50 wirkungsvolle Übungen zur Spiraldynamik® und viele praktische Tipps hat Dr. med. Christian Larsen in seinem Buch Gut zu Fuß ein Leben lang (Link zu Buch7) zusammengestellt.
  10. Zuletzt mussten mehrere Klebestreifen helfen, um mein geliebtes, rotes Samsung-Klapphandy am Leben Laufen zu halten. Nach tage- und nächtelangem Grübeln legte ich mir schließlich doch (endlich! sagen meine Kinder) ein Smartphone zu. Und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Griff und ich möchte es nicht mehr missen. Für Interessierte: es ist ein CUBOT H2 mit 5.5 Zoll für 139 Euro (leider nicht in rot).
  11. Mein Lieblingsmusikstück, das ich zurzeit ganz oft höre, ist Der absolute Sommerhit von 5/8erl in Ehr’n. Ihre Stilrichtung bezeichnet die Band selbst als Wiener Soul, das Lied hat sie 2014 veröffentlicht.
  12. Eine Kaffeemaschine im Büro lohnt sich für mich nicht, doch jetzt geht Kaffeetrinken trotzdem: mit dem Travel Mug Thermobecher nehme ich fertigen Kaffee einfach von zuhause mit. Er ist schön, praktisch und vorallem dicht. Und natürlich rot 🙂 .
  13. Zum Abschluss noch ein wunderbarer Text von Albert Schweitzer: Du bist so jung wie deine Zuversicht.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Coaching, Musik, Persönliches, VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar schreiben

Mein April 2016 – 13 persönliche Gedanken

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Jahreskurs:  Theoretische Inputs und praktische Übungen, intensives Arbeiten (einzeln, in Teams oder im Plenum) und der Gedankenaustausch haben hier ihren Platz. Doch mindestens genauso wichtig ist: wir besprechen und würdigen die stetige, persönliche Entwicklung jedes/r Einzelnen. In Einheit VII nahmen wir uns sogar den ganzen Freitagabend dafür Zeit.
  2. VHS Erlangen:  Für das Intensivtraining Kommunikation und soziale Kompetenz im Beruf am ersten Wochenende im Juni haben sich bereits 4 Teilnehmer/innen angemeldet. Ich freue mich, dass der Kurs stattfindet.
  3. Kursausfall:  Es ist richtig schade, dass zwei Fortbildungen in Nürnberg, an denen ich teilnehmen wollte, wegen zu weniger Teilnehmer/innen abgesagt wurden.
  4. Sprache effektiv lernen:  In einem kostenfreien Webinar stellt Josua Kohberg von KOSYS eine faszinierende und anscheinend erfolgreiche Methode vor, eine Sprache deutlich schneller aufzufrischen oder neu zu lernen. Ich selbst habe im Moment keinen Bedarf, werde es jedoch auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.
  5. Professionelle Unterstützung:  Zwei unserer Kinder nutzten erfolgreich das umfangreiche Know-how und die „klare Sprache“ meiner Kollegin Heike Kellner-Rauch, um im Coaching wichtige, persönliche Fragen zu klären.
  6. Frühstück als Fetisch:  In ihrem lesenswerten Blogartikel auf „Quark und so“ geht die Wissenschaftsjournalistin Johanna Bayer dem Mythos „Frühstücken müssen“ nach und kommt zu erstaunlichen und für mich erfreulichen Erkenntnissen.
  7. Chance:  Die Hausbegehung durch unseren Vermieter war ein durchaus willkommener Anlass für eine konzentrierte Aufräum- und Putzaktion. Wenn jetzt noch die besprochenen Mängel beseitigt werden, hat sich aller Aufwand gelohnt.
  8. Wanderfalken, Mexico und Co.:  Auf seiner Seelenfarben-Seite hat Engelbert Schinkel eine Seite mit vielen verschiedenen Webcams eingerichtet. Darunter auch die auf die beiden flauschigen Wanderfalken-Jungen auf der Luisenburg in Nürnberg, die kürzlich geschlüpft sind.
  9. Krafttraining:  Meine hochgeschätzte Trainerin Martina muss längere Zeit pausieren. Auf der Suche nach einer Alternative beendete ich einen Yogakurs schon nach der ersten Stunde. Die Probestunde im KIESER-Studio in Erlangen hat mich jedoch überzeugt. Die Konzentration auf das individuelle Gerätetraining unter professioneller Anleitung, aber ohne überflüssiges Schnickeldi ist genau das, was ich mir vorgestellt habe; vor allem für meine LWS, die immer wieder mal „muckt“.
  10. 5 Minuten Laser:  Ich bin froh, dass die Laserbehandlung des Nachstars in wenigen Minuten vorbei war und komplikationslos verlief. Die Menge der „Flusen“, die noch durch das Auge huschen, hat deutlich abgenommen und geht inzwischen gegen Null.
  11. Blumenpracht:  Die farbenfrohe Bepflanzung der Balkonkästen vor meinem Arbeitszimmer ist eine wahre Augenweide. Danke an meine beiden Blumenfeen, die sie geschaffen haben.
  12. Ein Anfang:  Dass nun auch ALDI Süd glutenfreies Brot in sein Standardsortiment aufgenommen hat, lässt hoffen, dass weitere Produkte folgen und die Preise anderer Anbieter auf „normal“ sinken.
  13. Zauberhaft:  Illusionist Martin von Barabü zeigt in seinem Auftritt (5min.) anschaulich, philosophisch, anrührend und verblüffend das Puzzle des Lebens.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar schreiben

Mein März 2016 – 13 persönliche Notizen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Beeindruckend:  Im sechsten Treffen des VHS-Jahreskurses nutzen zwei Teilnehmer/innen das Wissen und Können der Gruppe. Wir erarbeiten gemeinsam konkrete und praxistaugliche Antworten auf ihre jeweilige Frage.
  2. Mut I:  Was für ein mutiger und vertrauensvoller Schritt der Mutter und Unternehmerin, im Coaching das „Thema hinter dem Thema“ anzugehen: „Ich spüre, ich muss jetzt noch ein Stück ins Tal, erst dann geht es wieder bergauf.“
  3. Mut II: Eine Coachee (24) hat eine Promotionsstelle in BaWü angenommen und ihren Platz im Team von 11 Männern gefunden. Sie managt ihre Selbstständigkeit, verlegt gerade ihre Hobbies in die neue Heimat und ist aktiv dabei, sich einen neuen Bekanntenkreis aufzubauen. „Der Mut hat sich gelohnt. Mir geht es super und ich bin richtig erwachsen geworden.“
  4. Mut III: „Mit der rede ich nicht, die versteht mich eh nicht.“ weiß eine Siebtklässlerin, noch bevor sie mich kennt. Die Zusage, dass ihre Mutter mit dableiben und sie jederzeit aufstehen und gehen könne, ermutigt sie. – „Kann ich da wieder hin? Die ist echt cool.“ bittet sie ihre Mutter am Ende unseres Erstgesprächs. Sie kann.
  5. Große Freude:  Das interessante Projekt, an dem W intensiv mitarbeitet, wurde um weitere sechs Monate verlängert.
  6. Sehr schade:  Der VHS-Kurs zum souveränen Umgang mit Konflikten kommt wegen zu weniger Anmeldungen nicht zustande.
  7. Bewegend:  Verschiedene Kar- und Osterfeierlichkeiten in St. Anna und St. Anton.
  8. Anrührend:  Die Feier im kleinen Kreis zum 86. Geburtstag meiner Mutter.
  9. Erlebnis:  Trotz Flugangst und verschiedener Bedenken verbrachte Tochter 1 acht beeindruckende und erholsame Urlaubstage in Großbritannien und kehrte wohlbehalten zurück.
  10. Beachtlich:  Sohnemann nutzte die Osterferien, um einen Großteil seiner Trainerausbildung (C/Breitensport) zu absolvieren.
  11. Ideal:  Im Rahmen unserer Sperrmüllaktion fanden verschiedene, intakte Gegenstände wie zwei Kinder-Schreibtischstühle und ein Fahrradsitz neue Eigentümer und weitere Verwendung.
  12. Deutlich:  Der Stromausfall wegen eines beschädigten Verteilerkastens und der Wasserstopp wegen eines Wasserrohrbruchs in der Straße über jeweils sechs Stunden machen uns klar, wie abhängig und verwöhnt wir sind. Danke, dass beides so schnell behoben wurde.
  13. Frühlingsgefühle:  Strahlender Sonnenschein und zweistellige Temperaturen, austreibende Blumen und Bäume, emsiger Nestbau der Vögel – hurra, es ist Frühling!

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein März 2016 – 13 persönliche Notizen

Happy birthday!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 3,

wir gratulieren dir sehr herzlich zu deinem heutigen Geburtstag und wünschen dir für das neue Lebensjahr alles erdenklich Liebe und Gute. Viel Spaß beim ganztägig „häppchenweise“ Feiern 🙂 .

Liebe Grüße und (((((( T3 )))))) .

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Frohe Ostern

Kirchenfenster Mosaik mit Kreuz

Klick vergrößert Bild

Auf diesem Weg

wünsche ich Ihnen von Herzen

frohe, gesegnete Ostern.

Am Karfreitag gibt es kein (buntes Ostereier-) Headerbild.

Bild von Fotolia: #60866787 | © Hans-Jörg Nisch | Kirchenfenster Mosaik mit Kreuz

Veröffentlicht unter Ostern | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Frohe Ostern

Hurra, Osterferien!

Osterei aus Schokolade mit roter Schleife

Klick vergrößert Bild

Allen, die mit dem Schulbetrieb zu tun und jetzt zwei Wochen Ferien haben, wünsche ich schöne, fröhliche, erholsame Tage und eine gute Zeit.

Bei uns kann sich nur die Jüngste wirklich über freie Zeit freuen. Die drei großen Schwestern haben in Ausbildung und Studium nur die Feiertage frei, und Sohnemann nutzt die Ferien, um seinen Trainerschein zu machen.

Einen Plan haben Tochter 4 und ich schon gefasst: wir werden nächste Woche einen Ausflug zu IKEA machen. Allerdings weniger zum einkaufen (obwohl, irgendetwas landet dann doch immer in der gelben Tasche, oder?) als einfach zum durchschlendern und gucken. Ich freu mich drauf.

Bild von Fotolia: #48321781 | © diego1012 | uovo di cicciolato

Veröffentlicht unter Alles andere | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Tipp: 9 typische Energieräuber und was du dagegen tun kannst

Schild Lebensqualität im Grünen

Klick vergrößert Bild

In meinem beruflichen Umfeld, wie zum Beispiel im aktuellen VHS-Jahreskurs, und auch in meinem privaten Alltag taucht das Thema immer wieder auf: Energieräuber. Sie verderben die Laune, machen müde und unzufrieden oder auch antriebs- und kraftlos.

Letzte Woche habe ich zu dem Thema einen treffenden Artikel bei Zeit zu leben gefunden. Judith Wischhof listet dort neun Energieräuber auf. Es sind für sie: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Selbstcoaching | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tipp: 9 typische Energieräuber und was du dagegen tun kannst

Zum Geburtstag viel Glück

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 2,

zu deinem heutigen Geburtstag und für das neue Lebensjahr wünschen wir dir alles erdenklich Liebe und Gute. Du startest am Morgen ja gleich mit einer wichtigen Veranstaltung. Toi toi toi dafür! Am Wochenende werden wir dann das Feiern ausgiebig nachholen.

Herzliche Grüße nach Nürnberg und (((((( T2 )))))) .

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zum Geburtstag viel Glück

Flügge

Bunte Vögel mit Wasserfarben gemalt

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 2,

die sieben Monate deines Praxissemesters am Fraunhofer Institut in Würzburg sind wie im Flug vergangen. Du hast dich wacker in der Fremde geschlagen und es erfolgreich abgeschlossen. Absolut passgenau zu deinem Auszug aus der Dreier-WG dort kam dieser Tage die Zusage für ein Studentenappartement in Nürnberg. So bist du heute bei uns aus- und dort eingezogen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit und Beruf, Familie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Flügge

Ansichtssache

Schneemann protestiert gegen Frühling

Klick vergrößert Bild

Gestern war meteorologischer Frühlingsanfang. Also schaute ich bei Fotolia nach passenden Bildern für hier. Doch für Tulpen, Narzissen und frisches Grün ist es definitiv noch zu früh, solange es schneit und die Temperaturen nur wenig über null Grad klettern.

Mitten im Stöbern kam mir das Bild links unter und ich musste lachen. Im Gegensatz zu dem Schneemann freue ich mich „selbstverständlich“ auf den Frühling, auf Licht und Wärme,  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ansichtssache

Mein Februar 2016 – 13 persönliche Notizen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrößert Bild

  1. Voll des Lobes:  Die Teilnehmer/innen des Jahreskurses schrieben zum Abschluss des Februar-Treffens eine Lobrede* auf/an sich selbst und steckten sie in einen adressierten Umschlag. Anfang Juli, vor unserer zehnten und letzten Einheit, werde ich sie ihnen zusenden.
  2. VHS news:  Auch wenn ich aus Erfahrung weiß, dass das Sommersemester immer schlechter läuft als das Wintersemester, ist es schade, dass schon zwei Kurse (Small Talk, Selbst- und Zeitmanagement) mangels Teilnehmer ausfielen. Zwei Chancen im April bzw. Juni haben wir noch.
  3. Ohne Worte:  Die horrende Nachforderung der Stadtwerke an Wasserkosten verschlug mir erst einmal die Sprache.
  4. Glück im Unglück:  Grund war ein Wasserrohrbruch, Gottseidank „nur“ im Garten, der monatelang von uns unbemerkt blieb.
  5. Außerplanmäßig:  Das Ereignis zieht einen Rattenschwanz von unvorhergesehenen Terminen, Gesprächen und Aktionen nach sich und bindet viel Zeit und Energie.
  6. Aufatmen:  „Mein Akku ist leer, ich habe keine Kraft mehr für Diskussionen und keine Antworten mehr auf all die schwierigen Lebensfragen.“ – Der Mutter ist die Erleichterung ins Gesicht geschrieben, als sich ihr Kind (12) entschließt, zu mir ins Coaching zu kommen. Auch sie selbst nutzt das Coaching in vorerst zwei Sitzungen.
  7. Entwicklung:  Ein intensives Coaching hatte zum Ergebnis, dass die junge Frau (27) in den nächsten Tagen kündigen wird. Doch erst jetzt, drei Monate später, war sie wirklich so weit, sich neu zu bewerben und zu gehen.
  8. Neues lernen:  Letzte Woche startete mein Yoga-Kurs an der VHS Forchheim, als Teilnehmerin versteht sich.
  9. Burnout-Prophylaxe:  Buchautor Volker Kitz beschreibt in seinem Artikel auf SPIEGEL online: Warum man für seinen Job nicht brennen muss.
  10. Laune-Lift:  Im letzten Newsletter von Ralf Senftleben und seinem Team fand ich 63 Tipps von Lesern und Leserinnen, um „besser drauf zu sein“.
  11. Laune-Lift II:  Carpool Karaoke mit James Corden und der großartigen Adele, den vier Jungs von One Direction und vielen Anderen.
  12. Herzenswärme:  Wochenende, alle sind da, haben Lust und Zeit. Wir sitzen um den Esstisch und spielen viele Runden Fragenkarussell.
  13. Sorgenkinder:  Allen, die zurzeit gesundheitlich angeschlagen sind, wünsche ich richtige Diagnosen, fähige Ärzte/innen und vorallem rasche Genesung (( T )).

*Lobrede: Eine Sammlung dessen, was ich besonders gut kann, was ich besonders an mir mag, was mir liegt oder leicht fällt, was mir bisher sehr gut gelungen ist, wo ich über mich hinausgewachsen bin, was ich mich trotz großer Angst oder Bedenken doch getraut habe, was ich Neues ausprobiert oder dazugelernt habe, was ich Positives aus meinen Fehlern/meinem Scheitern gelernt habe, u.s.w.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Februar 2016 – 13 persönliche Notizen

Samstag ohne Small Talk

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Für den Small Talk-Kurs am kommenden Samstag haben sich zu wenige Teilnehmer/innen angemeldet, sodass er entfällt. Schade.

Mal sehen, vielleicht nehme ich das Thema noch einmal im Wintersemester in mein Programm. Aber bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit.

Bild: Logo VHS Erlangen | Meine Kurse | R. Schreiber

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Schnapszahl!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 1,

wir gratulieren dir von Herzen zu deinem Geburtstag und wünschen dir alles erdenklich Gute für dein neues Lebensjahr. So wie es aussieht, essen wir  heute den ganzen Tag 🙂 .

Alles Liebe und (((((( T1 )))))).

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Faschingsferien

Kleines Mädchen mit roter Clownnase

Klick vergrößert Bild

Allen am Schulbetrieb Beteiligten, die in der kommenden Woche Ferien haben, wünsche ich fröhliche Tage und gute Erholung.

Alle Närrinnen und Narren, die sich ins Faschingsgetümmel stürzen, haben hoffentlich ultraviel Spaß und allerbeste Feierlaune.

In diesem Sinne: Helau, Alaaf, Quello Narro (wie es in Bad Krozingen heißt) oder was auch immer Ihr Schlachtruf ist 🙂 .

P.S.: Sie wissen, ich habe mit Fasching nicht allzu viel zu tun außer der Tradition, ein paar „echte“ Krapfen zu essen.

Bild von Fotolia: #45885256 | © valiza14 | Süßes Mädchen mit roter Clownnase

Veröffentlicht unter Fasching | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Faschingsferien

Mein Januar 2016 – 13 persönliche Einsichten

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrößert Bild

  1. Freude:  Nachdem wir im Dezember etwas geschwächelt hatten, konnten beim vierten Treffen des Jahreskurses wieder alle dabei sein.
  2. Konkret:  Meine Kurse für das Sommersemester an der VHS Erlangen erscheinen online auf meiner Kursseite und in der Printversion zu den Themen: Small Talk (Tagesworkshop), Umgang mit Konflikten (4×3 Stunden), Zeit- und Selbstmanagement (3×3 Stunden), sowie Kommunikation und soziale Kompetenz (Intensivtrainings-Wochenende).
  3. Offensichtlich:  Die Erkenntnis, dass sie den Konflikt zwar nicht lösen, aber eine andere Haltung dazu entwickeln kann (außer darunter zu leiden), zauberte ein erstauntes Lächeln auf das Gesicht meiner Coachee.
  4. Flexibel:  Für den jungen Mann (17) ist es eine spürbare Erleichterung, dass das Coaching und Training bei ihm zuhause, in gewohnter Umgebung, stattfinden kann.
  5. Bereicherung:  Ein Gewinn in jeder Hinsicht war der dreistündige VHS-Kurs von Kollegin Heike Kellner-Rauch zur Theorie und praktischen Arbeit mit dem Tetralemma nach I. Sparrer und M. Varga von Kibéd.
  6. Treffer:  Beste Erfahrungen, auf der Suche nach einer Reinigungskraft, machte ich mit der Plattform Betreut.de.
  7. Fraglich:  Die Auswertung des Blutbildes ergab „top Werte“ und damit keine Hinweise, woher meine große Müdigkeit kommt. „Dann sind es die Kinder. Oder die Frühjahrsmüdigkeit.“ mutmaßt die Ärztin. Aha.
  8. Glücklich:  Das Ergebnis der Kontrolluntersuchung bei der Augenärztin lautete: Linse perfekt eingewachsen, Innendruck ideal, Sehkraft sehr gut und stabil. Aus Freude darüber gönnte ich mir einen Blumenstrauß.
  9. Familienfest:  Es wird immer schwieriger, einen Geburtstag zeitnah mit Allen gemeinsam zu feiern. Das ist schade, aber auch ein gutes Zeichen, dass unsere Kinder flügge werden.
  10. Alles bestens:  In der ARD Mediathek habe ich mir die Reportage Anke Engelke und die Selbstoptimierer angesehen und mir viele Gedanken dazu gemacht.
  11. Berechnung:  „In Mikromomenten kreieren wir die Liebe oder wir zerstören sie.“ sagt der Mathematiker und Psychologe John Gottman, der „Einstein der Liebe“. Seine faszinierenden Erkenntnisse sind in dem WELT-Artikel Die Formel für die ewige Liebe zusammengefasst.
  12. Machbar:  Den Weg Vom Zeitmanagement zur Zeitintelligenz beschreibt Zach Davis anschaulich in seinem knapp einstündigen Vortrag und gibt viele praktische Tipps für den (beruflichen) Alltag.
  13. Punktlandung:  Der Satz des Tages am vorletzten Sonntag war: „Hey, in elf Monaten ist schon wieder Weihnachten.“

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Januar 2016 – 13 persönliche Einsichten

Happy birthday, Großer!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Lieber Sohnemann,

wir gratulieren dir auf diesem Weg sehr herzlich zu deinem Geburtstag und wünschen dir alles erdenklich Liebe und Gute. Heute ist nicht so viel mit Feiern, doch am Wochenende sind Alle da. Dann aber … 🙂 .

Herzlichen Glückwunsch und (((((( S )))))).

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Happy birthday, Großer!

4 neue Kurse und 1x Info – VHS Erlangen

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Edit 21.01.2016: Kurslinks zu den Ausschreibungen ergänzt.

Exklusiv für Sie stelle ich Ihnen schon heute meine vier neuen Kurse und den Termin für die Infoveranstaltung zum nächsten Jahreskurs an der VHS Erlangen vor.

Print- und Onlineversion des Sommersemesters erscheinen Mitte nächster Woche, ab dann ist die Anmeldung möglich.

Informieren Sie sich auch gerne auf meiner VHS-Kursseite und auf der VHS-Seite hier im Blog. Weiterlesen

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für 4 neue Kurse und 1x Info – VHS Erlangen

Jahreskurs Teil III – 16 anregende Lösungsfragen im Selbstcoaching

Blauer Kreis und farbige StrahlenWas kann ich tun, wenn in meinem Leben ein Problem auftaucht, wenn ich unzufrieden bin und es „nicht läuft“? – Wie HIER erwähnt, haben wir im Jahreskurs zwölf hilfreiche Fragen dazu erarbeitet und besprochen. Ich habe sie um einige interessante Fragen ergänzt, die wir an anderer Stelle diskutiert haben. Sie stellen keine abschließende Sammlung dar, sondern sind als Anregung und Unterstützung gedacht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jahreskurs 2015-2016, Selbstcoaching | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Jahreskurs Teil III – 16 anregende Lösungsfragen im Selbstcoaching

Jahreskurs Teil III – Rückblick

Blauer Kreis und farbige StrahlenMitte Dezember trafen wir uns zum dritten Mal für den Jahreskurs „Selbstmanagement & Kommunikation 2015-2016“ an der VHS in Erlangen.

Wie erwähnt, konnten drei Teilnehmer bei dem Treffen nicht dabei sein. Einer Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jahreskurs 2015-2016 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Jahreskurs Teil III – Rückblick

Winterbild

Rote Tasse in Frauenhänden

Klick vergrößert Bild

Gerade komme ich von einem Einkaufsbummel der besonderen Art zurück. Ich war bei Fotolia, um ein neues, passendes Bild für den Header auszusuchen.

Wenn Sie schon öfter hier vorbeigeschaut haben, wissen Sie, dass ich das Bild oben immer wieder aktualisiere, so dass es zur Jahreszeit oder zu einem bestimmten Anlass passt. Vielleicht haben Sie das Advents-, Weihnachts- oder auch das Neujahrsmotiv gesehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Winterbild

Ixquicken statt googlen

Poster von ixquick.comNach der bisherigen Websuche über Benefind („Sie suchen – wir spenden“) und Google möchte ich die offizielle Datensammlung endgültig nicht länger bereichern und entschied mich deshalb gestern für Ixquick. Deren Kurzfassung: „Ixquick sammelt und teilt keinerlei persönliche Informationen. Wir tracken Sie nicht und legen kein Profil von Ihnen an.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Wieder was gelernt | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ixquicken statt googlen

Gutes Gelingen!

3d Supermännchen mit rotem Cape

Klick vergrößert Bild

Allen, die in diesen Tagen in Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und Beruf durchstarten, wünsche ich von Herzen viel Elan, Motivation, Freude und all das, was sie sonst noch für einen erfolgreichen Start brauchen. Alles Gute!

P.S.: Bis zu den nächsten Ferien sind es genau vier Wochen 😉 .

Bild von Fotolia: #10056610 | © ioannis kounadeas | 3d man with red cape

Veröffentlicht unter Alles andere | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gutes Gelingen!

Glückliches neues Jahr

2016 in rotIch wünsche Ihnen von Herzen ein frohes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr, das Sie bei bestmöglicher Gesundheit erleben.

Möge es eines Ihrer besten Jahre werden, in dem sich Ihre Wünsche erfüllen und Sie sich ein gutes Stück weiterentwickeln können.

Prosit Neujahr!

Bild von Fotolia: #93687315 | © tangrf | 2016 New Year

Veröffentlicht unter Silvester / Neujahr | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Glückliches neues Jahr

Mein Dezember 2015 – 13 persönliche Anmerkungen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Angepasst:  Im Jahreskurs treffen wir uns Mitte des Monats in vergleichsweise kleiner Besetzung. Drei Männer können dieses Mal nicht dabei sein. Wir werden sie im Januar gemeinsam auf den neuesten Stand bringen.
  2. Ungewohnt:  Eine Mutter erzählt am Telefon, dass es um ihre Tochter (7. Klasse) gehe, die jedoch „auf keinen Fall“ mit mir reden wolle. Beim ersten Termin bleibt sie nach dem Kennenlernen gleich zum Coaching da und tut zu dem Thema „erst einmal etwas für sich“. Ein zielführender und hilfreicher Ansatz, der sich immer öfter bewährt.
  3. Erschreckend:  Eine Coachee erzählt von ihren Erfahrungen mit Seminaren und Coachings in der Firma, in der sie angestellt ist.
  4. Angesteckt:  So geballt krank waren wir noch nie. Das brauchen wir auch nicht noch einmal. Sehr anstrengend.
  5. Erleichtert:  Ich bin froh, dass alle wieder einigermaßen fit sind und besonders Tochter 1 alles gut überstanden und sich inzwischen erholt hat.
  6. Kraftvoll:  Trotz allem zogen wir die Renovierung von Küche, Esszimmer, Eingang und Kinderzimmer durch. Malermeisterin Yvonne Langheldt hat uns bestens beraten und großartige Arbeit geleistet.
  7. Unterhaltsam:  Der Abschlussball von Sohnemann, bei dem er als Gasttänzer mit dabei war, hat auch W und mir gefallen. Gut organisiert, viel Platz, ansprechende Musik.
  8. Gefordert:  Bei über 10°C und strahlend blauem Himmel war ich eher in frühlingshafter Aufbruch- als in Weihnachtsstimmung.
  9. Stolz:  Mein diesjähriger Adventskalender war eine große Herausforderung für mich. Die tägliche Festlegung auf einen bestimmten Buchstaben und die ständige Müdigkeit machten mir immer wieder zu schaffen. Umso schöner, dass ich alle Türchen „öffnen“ konnte.
  10. Erwärmend:  Nach vielen Jahren „nur“ Socken habe ich wieder einmal etwas Großes gestrickt: ein warmes Dreieckstuch (185cm x 95cm) in blau, türkis und petrol.
  11. Stimmungsvoll:  Ich liebe es, auf YouTube durch die Länder, Sprachen und Musikrichtungen zu spazieren und mir, je nach Lust und Laune, mein persönliches „Konzert“ anzuhören. In den letzten Wochen war es meist Advents- und Weihnachtsmusik. Einfach schön.
  12. Oberlecker:  Am Weihnachtstag gab es eine Ente, die mit der Niedergarmethode (90°C) über fünf Stunden im Ofen war. Mit Kartoffelknödeln und Blaukraut ein Gedicht.
  13. Lohnend:  Passend zu meinem Strickelan habe ich mir die auswechselbaren Knit Pro Stricknadeln aus buntem Holz gegönnt. Tolles Werkzeug.

Bild von Fotolia #33407359: Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Dezember 2015 – 13 persönliche Anmerkungen

Zwischen den Jahren

Wechsel von 2015 auf 2016

Klick vergrößert Bild

Meine Familie und ich verbrachten die Weihnachtsfeiertage rundum entspannt und gemütlich. Das tat einfach gut, nicht zuletzt, weil wir so die letzten Infektsymptome endgültig loswerden konnten. Die Läden hatten dreieinhalb Tage zu, was zudem sehr viel Ruhe brachte.

Am Heiligen Abend verschob sich unser traditioneller Ablauf durch die neue Gottesdienstzeit (18 Uhr) um einiges nach hinten. Gegen 21 Uhr wurde Tochter 4 dann doch ungeduldig  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Advent / Weihnachten, Silvester / Neujahr | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zwischen den Jahren

Frohe, gesegnete Weihnachten

Weihnachtsbaum und Sternennacht

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich von Herzen

frohe, gesegnete Weihnachten und besinnliche Feiertage

* * * * * * * *

Wenn Sie mögen, können Sie HIER das Weihnachtsevangelium nachlesen.

Bild von Fotolia: #95452588 | © Swetlana Wall | christmas tree in starry night

Veröffentlicht unter Advent / Weihnachten | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Frohe, gesegnete Weihnachten

Mein Adventskalender 2015: Z wie Zeit

Z in gold

Klick vergrößert Bild

Alles im Leben hat seine Zeit. So geht dieser Adventskalender heute zuende. Ich bedanke mich von Herzen bei Ihnen, dass Sie mit dabei waren und wünsche Ihnen mit drei unterschiedlichen Beiträgen eine gute Zeit.

  1. HIER habe ich einen Impuls zum Thema „Zeit“ verfasst.
  2. HIER steht der entsprechende Bibeltext, der so beginnt: Ein jegliches hat seine Zeit und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.
  3. Peter Maffay setzt diese Vorstellung musikalisch so um:

Notiz: In meinem persönlichen Adventskalender 2015 orientierte ich mich am Alphabet und „öffnete“ jeden Tag einen Begriff, der mir auf- oder eingefallen war oder der mich den Tag über begleitete. Ich freue mich, wenn ich Sie ein wenig inspirieren konnte. So frage ich Sie auch heute noch einmal: Welcher ist Ihr Begriff mit Z?

Bild von Fotolia: #68066990 | © mst1984 | 3d Z letter with bump

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, Musik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: Z wie Zeit

Mein Adventskalender 2015: W wie Wünsche

W aus bunten Linien

Klick vergrößert Bild

„Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten!“ oder „Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage!“ hörte und sagte ich heute einige Male, als ich in der Stadt einkaufen war. Wünsche ist deshalb mein Wort mit W.

Acht Gedanken habe ich dazu zusammengestellt: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: W wie Wünsche

Mein Adventskalender 2015: V wie Vorfreude

V auf roter Christbaumkugel

Klick vergrößert Bild

Die drei Kinder – Meine kleine Geschichte zur Adventszeit, vielleicht nach einer wahren Begebenheit

„Weihnachten ist einfach doof!“ maulte Flori, während er sich umständlich auf die Kellertreppe setzte und die Arme um seine Knie schlang. „Ja genau, voll doof!“ bestätigte seine Schwester Lisa, die ein Jahr jünger ist als er. Sie blieb lieber stehen und lehnte sich an die kühle Wand, die Hände tief in den Hosentaschen der Jeans vergraben. Mit verkniffenem Gesicht schauten Beide zu Boden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: V wie Vorfreude

Mein Adventskalender 2015: U wie Un

U in orange mit Folie

Klick vergrößert Bild

Heute ist so viel Unvorhergesehenes passiert, dass ich erst jetzt, zu ungewöhnlich später Stunde, am Rechner sitze. Es bereitet mir einiges Unbehagen, doch ich bin von dem ganzen Tun so unglaublich müde, dass ich unmöglich noch einen profunden Beitrag schreiben kann. Und nur Unsinn oder Unfertiges geht ja nun auch nicht als Blogartikel.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: U wie Un

Mein Adventskalender 2015: T wie Total – Vierter Adventssonntag

Weihnachtsapfel mit Stern und Puderzucker

Klick vergrößert Bild

Ich bin elf mal total, und zwar …

  1. hin und her gerissen, ob ich noch Weihnachtskarten schreiben soll oder nicht.
  2. entspannt, was die Weihnachtsgeschenke angeht (dem Wichteln in der Familie sei Dank).
  3. erfreut, dass wir schon einen Christbaum haben.
  4. glücklich, dass über Weihnachten alle daheim sind.
  5. fasziniert, wie sich die beruflichen Termine gerade passend verteilen.
  6. stolz, dass ich nur noch einen Socken fertigzustricken habe.
  7. strukturiert, was das Essen angeht (Heilig Abend: traditionell Kartoffelsuppe. 1. Feiertag: Ente, Kartoffelknödel, Blaukraut. 2. Feiertag: Geschnetzeltes, Spätzle, Gemüse. Sonntag: Lachs in Senfsahnesoße, Reis, Gemüse).
  8. bemüht, zu entschleunigen und allmählich „runterzufahren“.
  9. ergriffen von schöner, schmalzfreier Advents- und Weihnachtsmusik.
  10. berührt, wenn Jemand von persönlichen Erinnerungen rund um Weihnachten erzählt.
  11. sicher, dass es auch noch eine Zeit nach Weihnachten gibt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: T wie Total – Vierter Adventssonntag

Mein Adventskalender 2015: S wie Schisslaweng

S Buchstabe aus Salat

Klick vergrößert Bild

Heute früh schoss mir ein Begriff durch den Kopf, den ich erst überhaupt nicht einordnen konnte: Schisslameng. Vor einiger Zeit hatte Jemand in einem Radiointerview dieses Wort gebraucht. Neugierig machte ich mich auf die Suche nach der Herkunft und Bedeutung des Wortes und erfuhr als erstes, dass es wohl Schissla-w-eng heißen muss. Dazu kamen drei weitere, interessante Informationen: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, Wieder was gelernt | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Mein Adventskalender 2015: R wie Reden

R Button

Klick vergrößert Bild

Zum heutigen Thema „reden“ passt eine Anekdote sehr gut, die Sie vielleicht schon kennen. In den meisten Fällen wird sie dem griechischen Philosophen Sokrates (469-399 v.Chr.) zugeschrieben. Sie beschäftigt mich immer wieder in Zusammenhang mit meinem eigenen Reden und mit den Informationen, die ich den Tag über bekomme, sei es in Gesprächen mit Anderen oder auch in den Medien. Sie heißt:

Die drei Siebe
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: R wie Reden

Von Herzen gute Besserung

Orangen und Saft im Glas

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 1,

auf diesem Weg wünschen wir dir von Herzen, dass dich die Behandlung nicht nur „umhaut“, sondern dass sie auch anschlägt und wirkt. Nimm dir die Zeit, die das jetzt braucht und werde in Ruhe gesund. Du wirst sehen, alles wird gut.

Alles Liebe und herzliche Grüße (((((( T1 )))))).

Bild: © PhotoGTS | bei Fotolia nicht mehr verfügbar

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Mein Adventskalender 2015: Q wie Quatsch

Cartoon Rotes Q mit Ballons

Klick vergrößert Bild

Der heutige Buchstabe kommt mir gerade recht, um meine Gedanken ein bisschen aufzuheitern. Geht es Ihnen auch so? Dann wünsche ich Ihnen viel Spaß und gute Unterhaltung mit meinen vier Stimmungsaufhellern:

  1. Toller Sprech:  Wöhliche Freihnachten aus dem WDR3 Kadventsalender (3:23 min.) – gesehen bei seelenfarben.de
  2. Englischer Humor:  Do you like my decorations? Englisch und Deutsch (je 2:20 min.)
  3. Fast wie in echt:  Die Mitarbeiterbesprechung (2:13 min.)
  4. Karottenzoff mit happy end:  Schneemann und Elch (1:32 min.)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, Video | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: Q wie Quatsch

Mein Adventskalender 2015: P wie Papier

P aus bunten Büroklammern

Klick vergrößert Bild

Papier ist ein Material, mit dem ich sehr gern zu tun habe, sei es als zartes Transparent- oder Seidenpapier, glattes Büttenbriefpapier, Zeichenpapier oder buntes Tonpapier. Die Auswahl und Vielfalt ist schier grenzenlos, für (fast) jeden Anlass und jegliche Idee gibt es das passende Papier.

Heute habe ich 11 Links zusammengestellt zu zwei Arten der Papierverwendung, die mich besonders interessieren: Origami (jap.: Kunst des Papier faltens) und das schöne Verpacken von Geschenken. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Zusehen, Ausprobieren und Gestalten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: P wie Papier

Mein Adventskalender 2015: O wie Organisieren

Gelbe Uhr zeigt fünf Uhr

Klick vergrößert Bild

Morgens um sechs Scherben von einer zerbrochenen Glasflasche zusammenkehren. Kind trösten. Nicht verletzt. Fieber messen. Gesunken, Gottseidank. Küche fertig ausräumen. Die Malerin klingelt um acht. Kaffee. Großes Kind kommt mit einer Einweisung in die Klinik vom Arzt. Kind trösten, ins KH fahren. Auf Diagnose warten. Noch einen Kaffee. Freuen über das wunderschöne, gestern gestrichene Esszimmer. Tochter 4 hat heftiges Nasenbluten und eigentlich Geburtstag. Wir feiern nach, ganz bestimmt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: O wie Organisieren

Zum Geburtstag viel Glück!

Rosenblüte in Regenbogenfarben

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 4,

wir gratulieren dir auf diesem Weg sehr herzlich zu deinem 11. Geburtstag und wünschen dir alles erdenklich Liebe und Gute. Ganz besonders wünschen wir dir, dass du möglichst bald wieder gesund bist, damit wir richtig feiern können.

Von uns Allen viele dicke Bussis und (((((( T4 )))))).

Bild von Fotolia: #49754050 |© fullempty | Close up of rainbow rose flower

Veröffentlicht unter Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zum Geburtstag viel Glück!

Mein Adventskalender 2015: N wie Nachgefragt

N Gras

Klick vergrößert Bild

Fünf Fragen rund um den Advent

1. Adventskranz

Ja, wir haben jedes Jahr einen Adventskranz. Wir hatten auch schon mal ein längliches Gesteck aus Weidenästen oder einen gekauften, fertig dekorierten Kranz vom Weihnachtsbasar der Schule. Heuer kauften wir einen großen, schön gebundenen Kranz und Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: N wie Nachgefragt

Mein Adventskalender 2015: M wie Musik – Dritter Adventssonntag

Weihnachtsapfel mit Stern und Puderzucker

Klick vergrößert Bild

„Leben ist das, was passiert, während du gerade dabei bist, andere Pläne zu schmieden.“ John Lennon

Sprich, der Artikel, den ich zum heutigen M verfassen wollte, ist durch den hohen Krankenstand in der Familie in der Priorität (zu) weit nach hinten gerutscht.

Damit dieses Türchen nicht leer bleibt, habe ich eine Sendung des Bayerischen Rundfunks aus der Reihe „Unter unserem Himmel“ (Länge: 44 min.) ausgesucht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, TV | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: M wie Musik – Dritter Adventssonntag

Mein Adventskalender 2015: L wie Liebling

L mit Herz

Klick vergrößert Bild

Heute gibt es, sozusagen doppelt gemoppelt, ein Alphabet im Alphabet. Zum einen macht es Spaß und trainiert die Gehirnzellen, eine ABC-Liste anzulegen (siehe auch HIER), zum anderen ist das Wissen um persönliche Lieblinge ein idealer Baustein zum Selbst-bewusst-sein und eine wunderbare Stütze, z.B. im Small Talk.

Welche sind Ihre Lieblinge?

Mein/e (zurzeit) Lieblings- …
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: L wie Liebling

Mein Adventskalender 2015: K wie Kinder – Spenden Sie heute beim Sternstundentag des BR

Buchstabe K und Mädchen

Klick vergrößert Bild

Edit 12.12.2015: Der Erlös ist bei 6,32 Mio.€. Großartig!

Klicken Sie einfach auf den Link und spenden Sie Ihren Lieblingsbetrag bequem und sicher online.

Wie schön, dass wir passenderweise bei K angekommen sind. Mein Türchen widme ich heute den Kindern und einer großartigen Spendenaktion, die ich seit Jahren uneingeschränkt unterstütze und empfehle. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, Musik, Rundfunk, TV | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: K wie Kinder – Spenden Sie heute beim Sternstundentag des BR

Herzlichen Glückwunsch!

Rosenblüte in Regenbogenfarben

Klick vergrößert Bild

Lieber W., lieber Papa,

auch auf diesem Weg gratulieren wir dir sehr herzlich zu deinem heutigen Geburtstag. Wir wünschen dir Glück und Gesundheit, und weiterhin viel Erfolg, Freude und Gelassenheit für das neue Lebensjahr.

Heute Abend sind wir nicht ganz komplett, doch wir stoßen auf jeden Fall virtuell gemeinsam auf dein Wohl an. Viele liebe Grüße und (((((( W )))))).

Bild von Fotolia: #49754050 |© fullempty | Close up of rainbow rose flower

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Herzlichen Glückwunsch!

Mein Adventskalender 2015: J wie Jahreskurs – Rückblick auf Teil II

Strahlenhintergrund und J in der Mitte

Klick vergrößert Bild

Vor dem zweiten Teil des Jahreskurses „Selbstmanagement & Kommunikation“ hatte ich noch überlegt, wie lange wir nach vier Wochen Pause wohl Anlauf bräuchten, um wieder in die Gruppe zu finden. Doch schon kurz nach der Begrüßung waren alle Bedenken verflogen. Wir hatten, so mein Eindruck, gleich wieder unseren „Ton“ gefunden, waren vertraut und arbeitsfähig.

Während es in der ersten Einheit hauptsächlich darum ging, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, Jahreskurs 2015-2016, Kommunikation | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: J wie Jahreskurs – Rückblick auf Teil II

Mein Adventskalender 2015: I wie Ich

Buchstabe i mit Herz

Klick vergrößert Bild

Anfang der 1970er Jahre, fünfte Klasse, erste Englischstunde. „Wer ist denn der wichtigste Mensch in euerem Leben?“ fragte uns der Lehrer. Anders, als es heute vermutlich wäre, kamen wir erst nach unzähligen Antworten wie Mama, Papa, Schwester, Bruder, Oma usw. auf die naheliegendste: Ich.

Diese Szene fiel mir ein, als ich das heutige I vorbereitete. Von ihr aus war es dann nicht mehr weit zu der Rede von Charlie Chaplin (1889-1977), die er anlässlich seines 70. Geburtstages am 16.04.1959 hielt und die ich sehr mag (HIER vertont):

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: I wie Ich

Happy birthday!

Rosenblüte in Regenbogenfarben

Klick vergrößert Bild

Lieber M.,

wir gratulieren dir auf diesem Weg sehr herzlich zu deinem heutigen Geburtstag und wünschen dir nur das Allerbeste für das neue Lebensjahr.

Viele Grüße von nah und fern an dich.

Bild von Fotolia: #49754050 |© fullempty | Close up of rainbow rose flower

Veröffentlicht unter Geburtstag | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Mein Adventskalender 2015: H wie Heimkommen

H App Icon

Klick vergrößert Bild

Der Begriff, der mir den Tag über durch den Kopf geisterte, war: nach Hause bzw. heimkommen. Hier sind meine Gedanken dazu:

1. Es ist schon über 20 Jahre her, ich war gerade mit W zusammengezogen. In einer Zeitschrift wurde danach gefragt, was die Leser/innen mit „nach Hause kommen“ verbänden. Eine Antwort habe ich mir bis heute gemerkt. Ein Leser oder eine Leserin, das weiß ich nicht mehr genau, gab an: „Nach Hause kommen heißt, es brennt Licht in der Küche und Jemand brät ein Schnitzel für mich.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Adventskalender 2015: H wie Heimkommen