Familienzuwachs mal 2

Alte und junge Hand

Klick vergrößert Bild

Sie lesen richtig, unsere Familie hat sich vergrößert: Seit einiger Zeit lebt meine Mutter bei uns. Sie ist 86 und hat ihre inzwischen beste Freundin, Fräulein Demenzia, mitgebracht. Das stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen im „real life“, sodass das Arbeiten am Computer und das Schreiben hier im Blog zurzeit immer wieder weit nach hinten rückt. Das wird hoffentlich auch wieder anders.

Doch all das Neue im normalen Alltag, der auch schon nicht wirklich langweilig war, und die Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz in seiner ganzen Tragweite fordern viel Zeit und Kraft.

Wie heißt es so schön: Man wächst mit seinen Aufgaben. Das stimmt.

P.S.: Es ist mehr Organisation als bisher, doch ich kann alle beruflichen Aufgaben, wie vereinbarte Coachings und VHS-Kurse, uneingeschränkt durchführen. Bei neuen Terminen rechnen Sie bitte mit etwas Wartezeit. Vielen Dank.

Bild von Fotolia: #71132157 | © chaiyon021 | Senior and young holding hands with retro

Veröffentlicht unter Familie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

4 neue Kurse + 1 Infoabend im Wintersemester

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Infoabend zum Jahreskurs, Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation, Aktives Zuhören, Selbstcoaching I und Selbstcoaching II

Bis zum Beginn des Wintersemesters 2016/17 bzw. meiner neuen Kurse an der VHS Erlangen ist noch ein bisschen hin. Doch das komplette Programm steht Ihnen bereits jetzt online und gedruckt zur Verfügung. Sie können sich (bis auf die Jahreskurse) schnell und bequem online anmelden.

Alle weiteren Informationen finden Sie:

Für Fragen wenden Sie sich gerne an:

Ich freue mich auf Sie.

Bild von der VHS Erlangen, Regina Schreiber

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für 4 neue Kurse + 1 Infoabend im Wintersemester

Allein zu zweit: Rothenburg ob der Tauber 06.08.2016

Zwei Ruderboote am Schliersee

Klick vergrößert Bild

Nach mehreren Anläufen: „Wir könnten doch mal …“ ergriff W. des Freitagabends die Initiative: „Morgen fahren wir Zwei nach Rothenburg. Da wolltest du doch immer schon mal hin. Um halb 10 geht es los.“ – Gesagt, getan. Nach der eineinhalbstündigen Autofahrt schlenderten wir dort gemächlich durch die Altstadt, besichtigten alte Gemäuer und Gebäude, freuten uns mit Touristen aus Asien, die schier ununterbrochen fotografierten, und aßen im Schwarzen Lamm sehr gut zu Mittag. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Familie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Allein zu zweit: Rothenburg ob der Tauber 06.08.2016

Satinhochzeit

Rose mit Perle

Klick vergrößert Bild

Lieber W.,

24 Jahre sind wir inzwischen verheiratet. Wie gern erinnere ich mich an unsere standesamtliche und die kirchliche Trauung zurück. Viel ist passiert in diesen Jahren und immer warst du zuverlässig an meiner Seite. Danke dafür!

Ein bisschen komisch fühlte es sich schon an, dass wir heuer unseren Tag zum ersten Mal nicht gemeinsam feiern konnten. Du warst arbeiten und ich verbrachte die Ferien mit Tochter 4 auf dem Reiterhof, 300km von dir entfernt. Doch dafür war die Nachfeier, gemeinsam mit unseren Kindern, umso leckerer und schöner.

Ich freue mich auf die Silberhochzeit im nächsten Jahr und noch unzählige weitere Jahre mit dir. Alles Liebe und herzliche Grüße an dich nach München (( W )).

Bild: Privat

Veröffentlicht unter Familie, Hochzeitstag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Satinhochzeit

Reitferien in Marktleugast

Pferd glückliche Reiterin

Klick vergrößert Bild

Anfang Juni stellte sich heraus, dass W. in den großen Ferien keinen Urlaub nehmen würde (was die Kolleg/innen mit schulpflichtigen Kindern sehr freute). Nach kurzer Beratung stand dann fest: W geht also arbeiten, unsere vier Großen haben ihre eigenen Pläne und sind „allein zuhaus“, Tochter4 und ich fahren gemeinsam in Urlaub. Nur: wohin? Ich wünschte mir, dass das Kind ein Programm und wir zumindest Halbpension hätten (sonst könnten wir auch zuhause bleiben).

Nach einiger Recherche im Internet Weiterlesen

Veröffentlicht unter Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Reitferien in Marktleugast

10 Jahre Selbstständigkeit – Meine Laudatio für dich

Prozesssicht LogoLieber Werner,

kürzlich jährte sich zum zehnten Mal der Beginn deiner Selbstständigkeit. Wir, unsere Kinder und ich, gratulieren dir auf diesem Weg sehr herzlich dazu und sind megastolz auf dich.

„Soll ich, soll ich nicht?“ Immer wieder spieltest du mit dem Gedanken, dich als Berater im technischen Bereich selbstständig zu machen und immer wieder wägten wir alle Vor- und Nachteile sorgfältig gegeneinander ab. Ich erinnere mich noch gut an den Abend im Juli 2006, als schließlich der Entschluss fiel und wir deine Frage gemeinsam mit einem klaren „Ja!“ beantworteten. So ganz genau wussten wir damals Beide nicht, was das bedeutet, doch das war vielleicht auch gut so. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit und Beruf, Familie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 10 Jahre Selbstständigkeit – Meine Laudatio für dich

Gratulation zur Mittleren!

Smiley

Klick vergrößert Bild

Lieber Sohnemann,

auf diesem Weg gratulieren wir dir sehr herzlich zu deinem Abschluss der Mittleren Reife, den du mit einem großartigen Schnitt erreicht hast.

Wir freuen uns auf die Feier heute Abend und sind richtig stolz auf dich. (((((( S )))))).

Bild von Fotolia: #46639057 | © ferkelraggae | glossy smiley

Veröffentlicht unter Familie, Schule | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Gratulation zur Mittleren!

Aktueller Zwischenstand: 4 zu 4

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Edit 28.08.2016: Links der neuen VHS-Seite eingesetzt.

Für den nächsten Jahreskurs „Selbstmanagement & Kommunikation“, der Mitte Oktober startet und über 10 monatliche Treffen bis Juli 2017 geht, haben sich bereits vier Teilnehmer/innen angemeldet. Somit sind aktuell noch vier Plätze frei.

Sie haben Interesse an diesem besonderen Kurs? Hier sind Ihre Infostellen und Kontaktdaten:

  1. Frau Schreiber, Kompetenzzentrum Beruf der VHS Erlangen: www.vhs-erlangen de | regina.schreiber@stadt.erlangen.de | Tel.: 09131-862168. Anmeldeunterlagen bitte ausdrucken und an die VHS senden.
  2. Christine Kiunke, seit 2009 Dozentin an der VHS Erlangen und Kursleiterin: www.kiunke-coaching.de | christine@kiunke-coaching.de | Tel.: 09191-621905
  3. Antworten auf häufige Fragen lesen Sie im Blog HIER und HIER.
  4. Am Infoabend am 30.09.2016, von 18.00 bis 19.30 Uhr (Raum 22) lernen Sie mich persönlich kennen. Ich stelle Ihnen das Konzept des JK vor und beantworte Ihre Fragen währenddessen oder danach im kurzen Einzelgespräch.
  5. Unter Feed back lesen Sie Rückmeldungen auf meine diversen anderen Kurse.
  6. Die VHS Erlangen finden Sie, knapp 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, in der Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen.

Ich freue mich auf Sie.

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aktueller Zwischenstand: 4 zu 4

29 Infos von A bis Z zum Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017

Fragezeichen und zwei Strichmännchen am Telefon

Klick vergrössert Bild

Edit 28.08.2016: Links der neuen VHS-Seite eingesetzt.

Ich habe hier in Ergänzung zu den 8 FAQs zum Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017 die Punkte zusammengefasst, die immer wieder nachgefragt werden.

Weitere Informationen finden Sie beim Stöbern hier im Blog, auf meiner VHS-Seite und auf meiner Webseite. Gerne bin ich auch persönlich für Sie und Ihre Fragen da unter KONTAKT.

Hier sind die Informationen von A – Z zum Jahreskurs 2016-2017:

Abgrenzung:   Der Jahreskurs hat Workshop-Charakter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jahreskurs Selbstm. & Komm. | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 29 Infos von A bis Z zum Jahreskurs Selbstmanagement & Kommunikation 2016-2017

Mein Mai / Juni 2016 – 13 persönliche Anmerkungen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Beim achten Treffen des Jahreskurses „Selbstmanagement & Kommunikation 2015-16“ im Mai arbeiteten wir, bedingt durch Urlaub und Erkrankung, intensiv in kleiner Runde. Die Aussicht, dass wir nur noch dieses und ein letztes Treffen im Juli haben werden, sorgte dann im Junitreffen für leise Wehmut und erste konkrete Pläne für „danach“.
  2. Gleichzeitig liefen die ersten Vorbereitungen für den nächsten Jahreskurs, der am 14./15. Oktober beginnt. Ich freue mich sehr, dass bereits zwei Teilnehmer/innen die Anmeldung dazu ausgefüllt und an die VHS geschickt haben.
  3. Alle Interessierten, die den Informationsabend zum JK 2016-17 im Juni nicht nutzen konnten, sind herzlich eingeladen, am 30.09. in die VHS Erlangen zu kommen. Auch dieser zweite Infoabend ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Beginn: 18 Uhr, Dauer etwa 90 Minuten.
  4. Das Intensiv-Wochenende zu „Kommunikation und soziale Kompetenz im Beruf“ Anfang Juni war gleichermaßen Herausforderung, Anstrengung und Bereicherung. Ein großes „Danke!“an die sechs Teilnehmer/innen für die engagierte, interessierte und intensive Mitarbeit. Die Inhalte werden bestimmt noch eine Weile „nachklingen“.
  5. Der sehnlichste Wunsch unserer Jüngsten erfüllt sich in den Sommerferien endlich: Reiten lernen. Entweder, sie hat danach buchstäblich die Nase voll von der Reiterei, oder wir haben ein Pferd in der Garage stehen 😉 .
  6. Für mich das Beste an diesen Ferien: Ich darf mit auf den Ponyhof Steinbach (bei Kulmbach) und freue mich auf zwei entspannte Wochen (ohne reiten).
  7. Bei meiner Recherche zur Behandlung von Hallux valgus bin ich auf die Bewegungspädagogische Akademie in Nürnberg aufmerksam geworden. Sie arbeitet mit den Prinzipien der Spiraldynamik®, ein „leicht erlernbares Konzept der anatomisch richtigen Bewegung“ (Dr. med. Ch. Larsen).
  8. In der Einzelstunde im Juni lernte ich unter der kompetenten und einfühlsamen Anleitung von Therapeutin Susanne Brand die ersten drei Übungen zur Eigentherapie aus der Spiraldynamik®. Leicht anzuwenden, sanft, effektiv. Ich sehe und spüre bereits erste Erfolge und freue mich schon sehr auf die nächsten Lern- und Übungsstunden.
  9. 50 wirkungsvolle Übungen zur Spiraldynamik® und viele praktische Tipps hat Dr. med. Christian Larsen in seinem Buch Gut zu Fuß ein Leben lang (Link zu Buch7) zusammengestellt.
  10. Zuletzt mussten mehrere Klebestreifen helfen, um mein geliebtes, rotes Samsung-Klapphandy am Leben Laufen zu halten. Nach tage- und nächtelangem Grübeln legte ich mir schließlich doch (endlich! sagen meine Kinder) ein Smartphone zu. Und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Griff und ich möchte es nicht mehr missen. Für Interessierte: es ist ein CUBOT H2 mit 5.5 Zoll für 139 Euro (leider nicht in rot).
  11. Mein Lieblingsmusikstück, das ich zurzeit ganz oft höre, ist Der absolute Sommerhit von 5/8erl in Ehr’n. Ihre Stilrichtung bezeichnet die Band selbst als Wiener Soul, das Lied hat sie 2014 veröffentlicht.
  12. Eine Kaffeemaschine im Büro lohnt sich für mich nicht, doch jetzt geht Kaffeetrinken trotzdem: mit dem Travel Mug Thermobecher nehme ich fertigen Kaffee einfach von zuhause mit. Er ist schön, praktisch und vorallem dicht. Und natürlich rot 🙂 .
  13. Zum Abschluss noch ein wunderbarer Text von Albert Schweitzer: Du bist so jung wie deine Zuversicht.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Coaching, Musik, Persönliches, VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Mai / Juni 2016 – 13 persönliche Anmerkungen

Mein April 2016 – 13 persönliche Gedanken

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Jahreskurs:  Theoretische Inputs und praktische Übungen, intensives Arbeiten (einzeln, in Teams oder im Plenum) und der Gedankenaustausch haben hier ihren Platz. Doch mindestens genauso wichtig ist: wir besprechen und würdigen die stetige, persönliche Entwicklung jedes/r Einzelnen. In Einheit VII nahmen wir uns sogar den ganzen Freitagabend dafür Zeit.
  2. VHS Erlangen:  Für das Intensivtraining Kommunikation und soziale Kompetenz im Beruf am ersten Wochenende im Juni haben sich bereits 4 Teilnehmer/innen angemeldet. Ich freue mich, dass der Kurs stattfindet.
  3. Kursausfall:  Es ist richtig schade, dass zwei Fortbildungen in Nürnberg, an denen ich teilnehmen wollte, wegen zu weniger Teilnehmer/innen abgesagt wurden.
  4. Sprache effektiv lernen:  In einem kostenfreien Webinar stellt Josua Kohberg von KOSYS eine faszinierende und anscheinend erfolgreiche Methode vor, eine Sprache deutlich schneller aufzufrischen oder neu zu lernen. Ich selbst habe im Moment keinen Bedarf, werde es jedoch auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.
  5. Professionelle Unterstützung:  Zwei unserer Kinder nutzten erfolgreich das umfangreiche Know-how und die „klare Sprache“ meiner Kollegin Heike Kellner-Rauch, um im Coaching wichtige, persönliche Fragen zu klären.
  6. Frühstück als Fetisch:  In ihrem lesenswerten Blogartikel auf „Quark und so“ geht die Wissenschaftsjournalistin Johanna Bayer dem Mythos „Frühstücken müssen“ nach und kommt zu erstaunlichen und für mich erfreulichen Erkenntnissen.
  7. Chance:  Die Hausbegehung durch unseren Vermieter war ein durchaus willkommener Anlass für eine konzentrierte Aufräum- und Putzaktion. Wenn jetzt noch die besprochenen Mängel beseitigt werden, hat sich aller Aufwand gelohnt.
  8. Wanderfalken, Mexico und Co.:  Auf seiner Seelenfarben-Seite hat Engelbert Schinkel eine Seite mit vielen verschiedenen Webcams eingerichtet. Darunter auch die auf die beiden flauschigen Wanderfalken-Jungen auf der Luisenburg in Nürnberg, die kürzlich geschlüpft sind.
  9. Krafttraining:  Meine hochgeschätzte Trainerin Martina muss längere Zeit pausieren. Auf der Suche nach einer Alternative beendete ich einen Yogakurs schon nach der ersten Stunde. Die Probestunde im KIESER-Studio in Erlangen hat mich jedoch überzeugt. Die Konzentration auf das individuelle Gerätetraining unter professioneller Anleitung, aber ohne überflüssiges Schnickeldi ist genau das, was ich mir vorgestellt habe; vor allem für meine LWS, die immer wieder mal „muckt“.
  10. 5 Minuten Laser:  Ich bin froh, dass die Laserbehandlung des Nachstars in wenigen Minuten vorbei war und komplikationslos verlief. Die Menge der „Flusen“, die noch durch das Auge huschen, hat deutlich abgenommen und geht inzwischen gegen Null.
  11. Blumenpracht:  Die farbenfrohe Bepflanzung der Balkonkästen vor meinem Arbeitszimmer ist eine wahre Augenweide. Danke an meine beiden Blumenfeen, die sie geschaffen haben.
  12. Ein Anfang:  Dass nun auch ALDI Süd glutenfreies Brot in sein Standardsortiment aufgenommen hat, lässt hoffen, dass weitere Produkte folgen und die Preise anderer Anbieter auf „normal“ sinken.
  13. Zauberhaft:  Illusionist Martin von Barabü zeigt in seinem Auftritt (5min.) anschaulich, philosophisch, anrührend und verblüffend das Puzzle des Lebens.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein April 2016 – 13 persönliche Gedanken

Mein März 2016 – 13 persönliche Notizen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrössert Bild

  1. Beeindruckend:  Im sechsten Treffen des VHS-Jahreskurses nutzen zwei Teilnehmer/innen das Wissen und Können der Gruppe. Wir erarbeiten gemeinsam konkrete und praxistaugliche Antworten auf ihre jeweilige Frage.
  2. Mut I:  Was für ein mutiger und vertrauensvoller Schritt der Mutter und Unternehmerin, im Coaching das „Thema hinter dem Thema“ anzugehen: „Ich spüre, ich muss jetzt noch ein Stück ins Tal, erst dann geht es wieder bergauf.“
  3. Mut II: Eine Coachee (24) hat eine Promotionsstelle in BaWü angenommen und ihren Platz im Team von 11 Männern gefunden. Sie managt ihre Selbstständigkeit, verlegt gerade ihre Hobbies in die neue Heimat und ist aktiv dabei, sich einen neuen Bekanntenkreis aufzubauen. „Der Mut hat sich gelohnt. Mir geht es super und ich bin richtig erwachsen geworden.“
  4. Mut III: „Mit der rede ich nicht, die versteht mich eh nicht.“ weiß eine Siebtklässlerin, noch bevor sie mich kennt. Die Zusage, dass ihre Mutter mit dableiben und sie jederzeit aufstehen und gehen könne, ermutigt sie. – „Kann ich da wieder hin? Die ist echt cool.“ bittet sie ihre Mutter am Ende unseres Erstgesprächs. Sie kann.
  5. Große Freude:  Das interessante Projekt, an dem W intensiv mitarbeitet, wurde um weitere sechs Monate verlängert.
  6. Sehr schade:  Der VHS-Kurs zum souveränen Umgang mit Konflikten kommt wegen zu weniger Anmeldungen nicht zustande.
  7. Bewegend:  Verschiedene Kar- und Osterfeierlichkeiten in St. Anna und St. Anton.
  8. Anrührend:  Die Feier im kleinen Kreis zum 86. Geburtstag meiner Mutter.
  9. Erlebnis:  Trotz Flugangst und verschiedener Bedenken verbrachte Tochter 1 acht beeindruckende und erholsame Urlaubstage in Großbritannien und kehrte wohlbehalten zurück.
  10. Beachtlich:  Sohnemann nutzte die Osterferien, um einen Großteil seiner Trainerausbildung (C/Breitensport) zu absolvieren.
  11. Ideal:  Im Rahmen unserer Sperrmüllaktion fanden verschiedene, intakte Gegenstände wie zwei Kinder-Schreibtischstühle und ein Fahrradsitz neue Eigentümer und weitere Verwendung.
  12. Deutlich:  Der Stromausfall wegen eines beschädigten Verteilerkastens und der Wasserstopp wegen eines Wasserrohrbruchs in der Straße über jeweils sechs Stunden machen uns klar, wie abhängig und verwöhnt wir sind. Danke, dass beides so schnell behoben wurde.
  13. Frühlingsgefühle:  Strahlender Sonnenschein und zweistellige Temperaturen, austreibende Blumen und Bäume, emsiger Nestbau der Vögel – hurra, es ist Frühling!

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein März 2016 – 13 persönliche Notizen

Happy birthday!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 3,

wir gratulieren dir sehr herzlich zu deinem heutigen Geburtstag und wünschen dir für das neue Lebensjahr alles erdenklich Liebe und Gute. Viel Spaß beim ganztägig „häppchenweise“ Feiern 🙂 .

Liebe Grüße und (((((( T3 )))))) .

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Frohe Ostern

Kirchenfenster Mosaik mit Kreuz

Klick vergrößert Bild

Auf diesem Weg

wünsche ich Ihnen von Herzen

frohe, gesegnete Ostern.

Am Karfreitag gibt es kein (buntes Ostereier-) Headerbild.

Bild von Fotolia: #60866787 | © Hans-Jörg Nisch | Kirchenfenster Mosaik mit Kreuz

Veröffentlicht unter Ostern | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Frohe Ostern

Hurra, Osterferien!

Osterei aus Schokolade mit roter Schleife

Klick vergrößert Bild

Allen, die mit dem Schulbetrieb zu tun und jetzt zwei Wochen Ferien haben, wünsche ich schöne, fröhliche, erholsame Tage und eine gute Zeit.

Bei uns kann sich nur die Jüngste wirklich über freie Zeit freuen. Die drei großen Schwestern haben in Ausbildung und Studium nur die Feiertage frei, und Sohnemann nutzt die Ferien, um seinen Trainerschein zu machen.

Einen Plan haben Tochter 4 und ich schon gefasst: wir werden nächste Woche einen Ausflug zu IKEA machen. Allerdings weniger zum einkaufen (obwohl, irgendetwas landet dann doch immer in der gelben Tasche, oder?) als einfach zum durchschlendern und gucken. Ich freu mich drauf.

Bild von Fotolia: #48321781 | © diego1012 | uovo di cicciolato

Veröffentlicht unter Alles andere | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Tipp: 9 typische Energieräuber und was du dagegen tun kannst

Schild Lebensqualität im Grünen

Klick vergrößert Bild

In meinem beruflichen Umfeld, wie zum Beispiel im aktuellen VHS-Jahreskurs, und auch in meinem privaten Alltag taucht das Thema immer wieder auf: Energieräuber. Sie verderben die Laune, machen müde und unzufrieden oder auch antriebs- und kraftlos.

Letzte Woche habe ich zu dem Thema einen treffenden Artikel bei Zeit zu leben gefunden. Judith Wischhof listet dort neun Energieräuber auf. Es sind für sie: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Selbstcoaching | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tipp: 9 typische Energieräuber und was du dagegen tun kannst

Zum Geburtstag viel Glück

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 2,

zu deinem heutigen Geburtstag und für das neue Lebensjahr wünschen wir dir alles erdenklich Liebe und Gute. Du startest am Morgen ja gleich mit einer wichtigen Veranstaltung. Toi toi toi dafür! Am Wochenende werden wir dann das Feiern ausgiebig nachholen.

Herzliche Grüße nach Nürnberg und (((((( T2 )))))) .

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zum Geburtstag viel Glück

Flügge

Bunte Vögel mit Wasserfarben gemalt

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 2,

die sieben Monate deines Praxissemesters am Fraunhofer Institut in Würzburg sind wie im Flug vergangen. Du hast dich wacker in der Fremde geschlagen und es erfolgreich abgeschlossen. Absolut passgenau zu deinem Auszug aus der Dreier-WG dort kam dieser Tage die Zusage für ein Studentenappartement in Nürnberg. So bist du heute bei uns aus- und dort eingezogen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit und Beruf, Familie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Flügge

Ansichtssache

Schneemann protestiert gegen Frühling

Klick vergrößert Bild

Gestern war meteorologischer Frühlingsanfang. Also schaute ich bei Fotolia nach passenden Bildern für hier. Doch für Tulpen, Narzissen und frisches Grün ist es definitiv noch zu früh, solange es schneit und die Temperaturen nur wenig über null Grad klettern.

Mitten im Stöbern kam mir das Bild links unter und ich musste lachen. Im Gegensatz zu dem Schneemann freue ich mich „selbstverständlich“ auf den Frühling, auf Licht und Wärme,  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ansichtssache

Mein Februar 2016 – 13 persönliche Notizen

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrößert Bild

  1. Voll des Lobes:  Die Teilnehmer/innen des Jahreskurses schrieben zum Abschluss des Februar-Treffens eine Lobrede* auf/an sich selbst und steckten sie in einen adressierten Umschlag. Anfang Juli, vor unserer zehnten und letzten Einheit, werde ich sie ihnen zusenden.
  2. VHS news:  Auch wenn ich aus Erfahrung weiß, dass das Sommersemester immer schlechter läuft als das Wintersemester, ist es schade, dass schon zwei Kurse (Small Talk, Selbst- und Zeitmanagement) mangels Teilnehmer ausfielen. Zwei Chancen im April bzw. Juni haben wir noch.
  3. Ohne Worte:  Die horrende Nachforderung der Stadtwerke an Wasserkosten verschlug mir erst einmal die Sprache.
  4. Glück im Unglück:  Grund war ein Wasserrohrbruch, Gottseidank „nur“ im Garten, der monatelang von uns unbemerkt blieb.
  5. Außerplanmäßig:  Das Ereignis zieht einen Rattenschwanz von unvorhergesehenen Terminen, Gesprächen und Aktionen nach sich und bindet viel Zeit und Energie.
  6. Aufatmen:  „Mein Akku ist leer, ich habe keine Kraft mehr für Diskussionen und keine Antworten mehr auf all die schwierigen Lebensfragen.“ – Der Mutter ist die Erleichterung ins Gesicht geschrieben, als sich ihr Kind (12) entschließt, zu mir ins Coaching zu kommen. Auch sie selbst nutzt das Coaching in vorerst zwei Sitzungen.
  7. Entwicklung:  Ein intensives Coaching hatte zum Ergebnis, dass die junge Frau (27) in den nächsten Tagen kündigen wird. Doch erst jetzt, drei Monate später, war sie wirklich so weit, sich neu zu bewerben und zu gehen.
  8. Neues lernen:  Letzte Woche startete mein Yoga-Kurs an der VHS Forchheim, als Teilnehmerin versteht sich.
  9. Burnout-Prophylaxe:  Buchautor Volker Kitz beschreibt in seinem Artikel auf SPIEGEL online: Warum man für seinen Job nicht brennen muss.
  10. Laune-Lift:  Im letzten Newsletter von Ralf Senftleben und seinem Team fand ich 63 Tipps von Lesern und Leserinnen, um „besser drauf zu sein“.
  11. Laune-Lift II:  Carpool Karaoke mit James Corden und der großartigen Adele, den vier Jungs von One Direction und vielen Anderen.
  12. Herzenswärme:  Wochenende, alle sind da, haben Lust und Zeit. Wir sitzen um den Esstisch und spielen viele Runden Fragenkarussell.
  13. Sorgenkinder:  Allen, die zurzeit gesundheitlich angeschlagen sind, wünsche ich richtige Diagnosen, fähige Ärzte/innen und vorallem rasche Genesung (( T )).

*Lobrede: Eine Sammlung dessen, was ich besonders gut kann, was ich besonders an mir mag, was mir liegt oder leicht fällt, was mir bisher sehr gut gelungen ist, wo ich über mich hinausgewachsen bin, was ich mich trotz großer Angst oder Bedenken doch getraut habe, was ich Neues ausprobiert oder dazugelernt habe, was ich Positives aus meinen Fehlern/meinem Scheitern gelernt habe, u.s.w.

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Februar 2016 – 13 persönliche Notizen

Samstag ohne Small Talk

Logo VHS Erlangen Meine Kurse

Klick vergrößert Bild

Für den Small Talk-Kurs am kommenden Samstag haben sich zu wenige Teilnehmer/innen angemeldet, sodass er entfällt. Schade.

Mal sehen, vielleicht nehme ich das Thema noch einmal im Wintersemester in mein Programm. Aber bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit.

Bild: Logo VHS Erlangen | Meine Kurse | R. Schreiber

Veröffentlicht unter VHS Erlangen | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Schnapszahl!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Liebe Tochter 1,

wir gratulieren dir von Herzen zu deinem Geburtstag und wünschen dir alles erdenklich Gute für dein neues Lebensjahr. So wie es aussieht, essen wir  heute den ganzen Tag 🙂 .

Alles Liebe und (((((( T1 )))))).

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Faschingsferien

Kleines Mädchen mit roter Clownnase

Klick vergrößert Bild

Allen am Schulbetrieb Beteiligten, die in der kommenden Woche Ferien haben, wünsche ich fröhliche Tage und gute Erholung.

Alle Närrinnen und Narren, die sich ins Faschingsgetümmel stürzen, haben hoffentlich ultraviel Spaß und allerbeste Feierlaune.

In diesem Sinne: Helau, Alaaf, Quello Narro (wie es in Bad Krozingen heißt) oder was auch immer Ihr Schlachtruf ist 🙂 .

P.S.: Sie wissen, ich habe mit Fasching nicht allzu viel zu tun außer der Tradition, ein paar „echte“ Krapfen zu essen.

Bild von Fotolia: #45885256 | © valiza14 | Süßes Mädchen mit roter Clownnase

Veröffentlicht unter Fasching | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Faschingsferien

Mein Januar 2016 – 13 persönliche Einsichten

Buntes Fragezeichen - Puzzle

Klick vergrößert Bild

  1. Freude:  Nachdem wir im Dezember etwas geschwächelt hatten, konnten beim vierten Treffen des Jahreskurses wieder alle dabei sein.
  2. Konkret:  Meine Kurse für das Sommersemester an der VHS Erlangen erscheinen online auf meiner Kursseite und in der Printversion zu den Themen: Small Talk (Tagesworkshop), Umgang mit Konflikten (4×3 Stunden), Zeit- und Selbstmanagement (3×3 Stunden), sowie Kommunikation und soziale Kompetenz (Intensivtrainings-Wochenende).
  3. Offensichtlich:  Die Erkenntnis, dass sie den Konflikt zwar nicht lösen, aber eine andere Haltung dazu entwickeln kann (außer darunter zu leiden), zauberte ein erstauntes Lächeln auf das Gesicht meiner Coachee.
  4. Flexibel:  Für den jungen Mann (17) ist es eine spürbare Erleichterung, dass das Coaching und Training bei ihm zuhause, in gewohnter Umgebung, stattfinden kann.
  5. Bereicherung:  Ein Gewinn in jeder Hinsicht war der dreistündige VHS-Kurs von Kollegin Heike Kellner-Rauch zur Theorie und praktischen Arbeit mit dem Tetralemma nach I. Sparrer und M. Varga von Kibéd.
  6. Treffer:  Beste Erfahrungen, auf der Suche nach einer Reinigungskraft, machte ich mit der Plattform Betreut.de.
  7. Fraglich:  Die Auswertung des Blutbildes ergab „top Werte“ und damit keine Hinweise, woher meine große Müdigkeit kommt. „Dann sind es die Kinder. Oder die Frühjahrsmüdigkeit.“ mutmaßt die Ärztin. Aha.
  8. Glücklich:  Das Ergebnis der Kontrolluntersuchung bei der Augenärztin lautete: Linse perfekt eingewachsen, Innendruck ideal, Sehkraft sehr gut und stabil. Aus Freude darüber gönnte ich mir einen Blumenstrauß.
  9. Familienfest:  Es wird immer schwieriger, einen Geburtstag zeitnah mit Allen gemeinsam zu feiern. Das ist schade, aber auch ein gutes Zeichen, dass unsere Kinder flügge werden.
  10. Alles bestens:  In der ARD Mediathek habe ich mir die Reportage Anke Engelke und die Selbstoptimierer angesehen und mir viele Gedanken dazu gemacht.
  11. Berechnung:  „In Mikromomenten kreieren wir die Liebe oder wir zerstören sie.“ sagt der Mathematiker und Psychologe John Gottman, der „Einstein der Liebe“. Seine faszinierenden Erkenntnisse sind in dem WELT-Artikel Die Formel für die ewige Liebe zusammengefasst.
  12. Machbar:  Den Weg Vom Zeitmanagement zur Zeitintelligenz beschreibt Zach Davis anschaulich in seinem knapp einstündigen Vortrag und gibt viele praktische Tipps für den (beruflichen) Alltag.
  13. Punktlandung:  Der Satz des Tages am vorletzten Sonntag war: „Hey, in elf Monaten ist schon wieder Weihnachten.“

Bild von Fotolia #33407359 | Buntes Fragezeichen – Puzzle | Urheber: piai

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Januar 2016 – 13 persönliche Einsichten

Happy birthday, Großer!

Katze und Herz Grafik

Klick vergrößert Bild

Lieber Sohnemann,

wir gratulieren dir auf diesem Weg sehr herzlich zu deinem Geburtstag und wünschen dir alles erdenklich Liebe und Gute. Heute ist nicht so viel mit Feiern, doch am Wochenende sind Alle da. Dann aber … 🙂 .

Herzlichen Glückwunsch und (((((( S )))))).

Bild von Fotolia: #73430451 | © lucky1984 | Süße Katze und rotes Herz

Veröffentlicht unter Familie, Geburtstag | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Happy birthday, Großer!